#DealMonitor

#EXKLUSIV GFC investiert in Razor Group – Mosaic setzt auf Saiga – Atlantic Food Labs investiert in Carbon Farmed

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Zalando übernimmt das Zürcher Unternehmen Fision. WIR Bank investiert eine ungenannte Summe in Vermando.
#EXKLUSIV GFC investiert in Razor Group – Mosaic setzt auf Saiga – Atlantic Food Labs investiert in Carbon Farmed
Montag, 19. Oktober 2020Vonds-Team

Im aktuellen #DealMonitor für den 19. Oktober werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Razor Group
+++ Global Founders Capital (GFC), der Investment-Ableger von Rocket Internet, investiert gemeinsam mit Redalpine Capital und Finanzcheck-Gründer Moritz Thiele in die Razor Group. 468 Capital, Presight Capital (Christian Angermayer) und Angel-Investoren wie Mato Peric, investierten zuvor bereits 3,5 Millionen Euro in das Startup. Das 2020 von Tushar Ahluwalia und Jonas Diezun gegründete Unternehmen kauft profitable Amazon-Händler (FBA – Fulfillment by Amazon) und führt deren Geschäfte weiter. Ex-Rocket Internet-Macher Alexander Kudlich (468 Capital) und sein ehemaliger Chef Oliver Samwer machen somit wieder gemeinsam Sache. Hintergründe gibt es im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Saiga
+++ Der britische Geldgeber Mosaic Ventures investiert gemeinsam mit Seedcamp und Angel-Investoren wie Nikita Fahrenholz, Michael Brehm, Charles Songhurst und Philipp Möhring
in Saiga. Das junge Startup, das von Karl Moritz (zuletzt DeepMind) kümmert sich um die ” Entwicklung und Vermarktung von Software und dazugehörige Dienstleistungen mit Fokus auf der digitalen Verwaltung und der Aufbewahrung von persönlichen Unterlagen, sowie der Automatisierung von daraus sich ergebenden Aufgaben, wie etwa dem Bezahlen von Rechnungen”. Hintergründe gibt es im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Carbon Farmed
+++ Der Berliner Geldgeber Atlantic Food Labs investiert in Carbon Farmed. Das junge Berliner Startup kümmert sich um den “Vertrieb von Lebensmitteln aus nachhaltiger und klimapositiver Landwirtschaft, sowie die Vernetzung von Verbrauchern mit Landwirten über eine eigene Softwarelösung”. Carbon Farming gilt als eine der wirksamsten Lösungen der Klimakrise. “Leider praktizieren noch sehr wenige Landwirte Carbon Farming. Unsere Mission ist es, das zu ändern”, teilt das Startup mit.  Hintergründe gibt es im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

CampusGenius
+++ Der Berliner Geldgeber Atlantic Labs investiert in das Dresdner Unternehmen CampusGenius, eine Ausgründung des Ceti-Exzellenzzentrum der TU Dresden. CampusGenius entwickelt “transportable Sendestationen für 5G-Campusnetze”. Hinter dem Startup stecken unter anderem Thomas Höschele und Sebastian Itting. Hintergründe gibt es im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Additive Drives
+++ Der Münchner Investor AM Ventures Holding investiert 1,5 Millionen US-Dollar in Additive Drives. Das junge Unternehmen aus Dresden positioniert sich als “Entwickler und Hersteller additiv gefertigter Elektromotorkomponenten”. In der Presseaussendung heißt es: “Mitder Finanzierungsrunde soll die Markteinführung weiter vorangetrieben werden. Neben der Skalierung des Geschäfts im Bereich Prototyping sollen so auch High-Performance Serienanwendungen ermöglicht werden”.

peaq 
+++ Angel-Investoren wie Werner Geissler, ehemaliger Vice-Chairmann von Procter & Gamble, Michael Ganser, ehemals CISCO,  Xavier Sarras, Partner bei 4P Capital, Friedrich Neuman, Senior Advisor bei Deloitte, und Steffen Seifarth, Ex-CEO von Mäurer & Wirtz, investieren 750.000 Euro in das Berliner Startup peaq. Die Jungfirma “stellt die Infrastruktur der Blockchain-Plattform für das Internet der Dinge (IoT) zur Verfügung”.

Kia-Charlotta
+++ Eine Investorengruppe um den Technologieinvestor LeVi, Marketing & Beteiligung und MDC Finance investiert eine mittlere sechsstellige Summe in das Münchner Naturkosmetik-Startup Kia-Charlotta. Das Beauty-Unternehmen wurde von Kia Lindroos und Alexander Hesel gegründet. Kia-Charlotta “entwickelt und vermarktet vegane Naturkosmetik und hat den Markteintritt mit seinen schadstofffreien Premium-Nagellacken und dem Verkauf an bereits über 800 Groß- und Einzelhändler sowie das stark wachsende Onlinegeschäft erfolgreich gemeistert”.

HausHeld.ch
+++ Die schweizerische Genossenschaftsbank WIR Bank investiert eine ungenannte Summe in Vermando, das Unternehmen hinter dem PropTech HausHeld.ch. Auf der Plattform “erhalten Hauseigentümerinnen und -eigentümer mit Renovationsbedarf für ihr Projekt passende Handwerks­betriebe vermittelt”. In der Presseaussendung heißt es: “Die 2016 entstandene Firma mit Sitz in Herisau befindet sich auf Wachstumskurs – und will mit der WIR Bank als Smart Investor dieses Wachstum weiter beschleunigen”.

EXITS

Fision
+++ Das Berliner Mode-Schwergewicht Zalando übernimmt das Zürcher Unternehmen Fision. “Die innovative Fision Body-Scanning-App und virtuelle Umkleidekabine basiert auf modernster Computer-Vision Technologie und hilft Kunden, Kleidungsstücke in der für sie perfekten Größe und Passform zu finden”, teilt das Unternehmen mit. Fision wurde von Ingenieuren der ETH Zürich gegründet. Das Team von Fision wird nach der Übernahme weiterhin in Zürich ansässig sein. Zalando will den Standort Zürich zu einem Tech Hub mit rund 150 Arbeitsplätzen ausbauen.

Spotcap
+++ Das finnische Unternehmen Ferratum übernimmt das verblienene Spotcap-Kreditgeschäft. “Stattdessen will sich Spotcap nun auf sein ‘Lending as a Service’ genanntes B2B-Geschäft konzentrieren. In diesem Bereich hatten die Berliner zuletzt erste zarte Erfolge gefeiert”, heißt es bei Finanz-Szene.de. Spotcap, ein FinTech aus dem Hause Rocket Internet, ging 2014 an den Start. Gegründet wurde Spotcap, das Kredite zwischen an kleine Unternehmen vergab, von Toby Triebel und Jens Woloszczak.

VENTURE CAPITAL

Viessmann
+++ Der Heiztechnik-Riese Viessmann stellt seine Venture-Aktivitäten neu auf. Vito Ventures (30 Millionen) geht in Vsquared Ventures auf. Der neue Venture Capital-Geber Vsquared Ventures, hinter dem die Münchner Investoren Thomas Oehl, Herbert Mangesius und Benedikt von Schoeler (Vito Ventures) stecken, legte kürzlich bereits einen 65 Millionen Fonds für B2B-Deep-Tech-Startups auf.  Der Frühphasen-Investor Vito One sieht seinem Ende entgegen. WattX, der Company Buider von Viessmann, soll dagegen weiterbestehen bleiben. Hintergründe gibt es im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock