M-Sense

Ein Startup, das für eine Welt ohne Kopfschmerzen kämpft

Ein Startup, das für eine Welt ohne Kopfschmerzen kämpft

Ein Startup, das für eine Welt ohne Kopfschmerzen kämpft
Montag, 6. Januar 2020
VonAlexander Hüsing

Die Medizin-App M-sense, die Menschen mit Migräne und Kopfschmerzen helfen möchte, kann bereits mehr als 240.000 Nutzer vorweisen. Zu den Investoren von M-sense gehören Think.Health Ventures, der High-Tech Gründerfonds (HTGF), die Noaber Foundation und die IBB Beteiligungsgesellschaft.

#EXKLUSIV – Food-Shop Koro übernimmt insolventes Startup Meine Spielzeugkiste – Alle Deals des Tages

#EXKLUSIV – Food-Shop Koro übernimmt insolventes Startup Meine Spielzeugkiste – Alle Deals des Tages

#EXKLUSIV – Food-Shop Koro übernimmt insolventes Startup Meine Spielzeugkiste – Alle Deals des Tages
Dienstag, 3. Dezember 2019
VonSümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (03. Dezember), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das insolvente Startup Meine Spielzeugkiste, an dem TV-Löwe Frank Thelen beteiligt war, wird nun vom Shop-Startup Koro übernommen.

Naga steigt bei easyfolio ein – wingu sammelt Millionen ein

Naga steigt bei easyfolio ein – wingu sammelt Millionen ein

Naga steigt bei easyfolio ein – wingu sammelt Millionen ein
Freitag, 26. Januar 2018
Vonds-Team

Im Deal-Monitor gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es unter anderem um wingu, savedroid, M-Sense und ifesca. Alle jungen Unternehmen sammeln Millionenbeträge ein. Der Naspers-Ableger Irdeto übernimmt zudem Denuvo.

M-Sense – Personalisierte Migräne-Therapie per App

M-Sense – Personalisierte Migräne-Therapie per App

M-Sense – Personalisierte Migräne-Therapie per App
Mittwoch, 31. August 2016
VonConny Nolzen

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute M-Sense, eine App die bei Migräne helfen soll. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de junge Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen. Das Start-up-Radar ist somit ein kleiner Blick in die Zukunft.