Global Fashion Group

Deal-Monitor Rocket verkauft Mehrheit an Namshi – für 151 Millionen

Rocket verkauft Mehrheit an Namshi – für 151 Millionen
Mittwoch, 24. Mai 2017 ds-Team

+++ Die Global Fashion Group (GFG), an der Rocket Internet beteiligt ist, verkauft die Mehrheit am Online-Modehändler Namshi an Emaar Malls, einen Einkaufscenterbetreiber. Im vergangenen Jahr erwirtschaftet Namshi 136 Millionen Euro Umsatz. #StartupTicker

5 neue Deals Management kauft Liefery aus time:matters heraus

Management kauft Liefery aus time:matters heraus
Mittwoch, 1. Juli 2015 Karl Müller

In unserer “Neue Deals”-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Liefery, Psyware, Ally, Zeotap und die Global Fashion Group, die zum Samwer-Imperium gehört. Rocket Internet, Kinnevik und Co. pumpen gleich mal 150 Millionen Euro in die modische Gruppe.

Deutschland, deine Börsenträume Neue IPO-Pläne bei Rocket (und weitere Börsenträume)

Neue IPO-Pläne bei Rocket (und weitere Börsenträume)
Freitag, 22. Mai 2015 Alexander Hüsing

Nach zalando, Rocket Internet und windeln.de drängen nun auch die Global Fashion Group (GFG) und die Global Online Takeaway Group (GOTG), beide aus dem Hause Rocket, an die Börse. Zudem plant der Edelsteingigant elumeo noch in diesem Jahr seinen Börsengang.

5 neue Deals HomeToGo gewinnt Acton Capital als Investor (und mehr)

HomeToGo gewinnt Acton Capital als Investor (und mehr)
Mittwoch, 8. April 2015 Karl Müller

In unserer “Neue Deals”-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um HomeToGo, txtr, Distribusion, appinio und die Global Fashion Group. Acton Capital Partners und DN Capital investieren etwa eine Millionensumme in HomeToGo.

Global Fashion Group Rocket und Co. verheiraten fünf zalando-Schwestern

Rocket und Co. verheiraten fünf zalando-Schwestern
Donnerstag, 4. September 2014 Alexander Hüsing

Die Global Fashion Group (GFG) bündelt ab sofort fünf modische Online-Shops aus dem Rocket-Imperium. 7.000 Menschen arbeiten dabei für die verschiedenen GFG-Firmen, in die bisher rund 1 Milliarde Euro geflossen ist. Nach desem Prinzip wären sicherlich noch weitere Rudelbildungen bei Rocket möglich.