#Brandneu

12 spannende, junge Startups aus Hannover

Es ist mal wieder Zeit für neue Startups! Hier wieder einige ganz junge Startups, die jeder kennen sollte. Heute stellen wir diese Startups vor: HistaFit, Workstation 24-7, Kindcare, Gourmetwunder, Pflegewächter, Simity, TalentMonkey, Axovision, Hypnetic, heyOrder, Blvrd und artificial connect.
12 spannende, junge Startups aus Hannover
Freitag, 16. April 2021Vonds-Team

deutsche-startups.de präsentiert heute wieder einmal einige junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Wochen und Monaten an den Start gegangen sind, sowie Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind. Übrigens: Noch mehr neue Startups gibt es in unserem Newsletter Startup-Radar.

HistaFit
Das Team von HistaFit möchten Menschen mit einer Histamin-Intoleranz das Leben leichter machen. HistaFit, von Ana Hansel, Melina Neumann gegründet, bietet Schulungen, Ernährungsberatung, Nahrungsergänzungsmittel und Online-Kurse rund um das Thema.

Workstation 24-7
Über Workstation 24-7 aus Hannover kann jeder den “perfekten Arbeitsplatz” finden. Ganz egal ob stunden-, tages- oder wochenweise. Über eine Filterfunktion der Plattform, die von Alexandra Felde gegründet wurde, kann dabei jeder die benötigte Arbeitsmitteln und Infrastruktur auswählen bzw. definieren.

Kindcare
KindCare möchte Angehörigen von Pflegebedürftigen helfen, die Pflege zu organisieren. “Über eine App bietet KindCare ein persönliches Beratungssystem mit Dienstleistungen zur Organisation, Beratung und Begleitung sowie eine Datenbank und Dokumente, die für die Pflege benötigt werden”, teilt das Startup mit

Gourmetwunder
Mit dem Slogan “Glück isst zuhause” buhlt Gourmetwunder aus Hannover um Kunden. Das Startup positioniert sich als “Lieferservice für genussvolle Menüs”. Das jeweilige Wunschmenü (“hausgemachte Spezialitäten”) kann sich jeder auf der Website zusammenstellen.

Pflegewächter
Das Startup Pflegewächter möchte Pflegebedürftigen und deren Angehörigen helfen, schnell ihren potenziellen Pflegegrad sowie ihnen zustehende Hilfen zu ermitteln. Pflegeleistungen können dann direkt über die Website beantragt werden und auch eine Widerspruchsberatung wird dort angeboten.

Simity
Hinter Simity verbirgt sich eine “CRM-Lösung für lokale Unternehmen, um offline Daten zum Kundenverhalten zu generieren”. Dabei geht es darum, dass Nutzer etwa besser mit ihrem Bestandskunden kommunizieren oder “Gästen vor Ort ein besonderes Angebot” schicken können.

TalentMonkey
Das HR-Startup TalentMonkey fokussiert sich im großen Job-Markt auf die Vermittlung von “internationalen, digitalen Talenten” in Remote-Jobs. “Unsere Vision bei TalentMonkey ist es, die weltweite remote Zusammenarbeit in Festanstellung zu ermöglichen und zu fördern”, teilen die Gründer mit.

Axovision
Das junge Fintech Axovision, das in Hannover zu Hause ist, sieht sich als “Pionier im Einsatz von künstlicher Intelligenz im Assetmanagement”. Am Ende soll eine “ganzheitliche, unverzerrte und datenbasierte Analyse” herauskommen, die “ein optimiertes Aktienportfolio ermöglicht”.

Hypnetic
Hypnetic kümmert sich um “dezentrale, hydropneumatisch arbeitende ‘Pumpspeicherkraftwerke to go’. Dabei dient Druckluft als Energiespeicher. “Durch enormen Druck von 350 bar braucht das System nur wenig Wasser bei hoher Energiespeicherkapazität”, teilt die Jungfirma mit.

heyOrder
Mit der App von heyOrder kann jeder im Restaurant seiner Wahl mit seinem Smartphone Getränke und Speisen bestellen. Dazu muss man zum Start etwa einen QR-Code am Tisch scannen. Auch die Bezahlung ist über die App möglich. Und es gibt sogar einen Bewirtungsbeleg.

Blvrd
Hinter Blvrd – gesprochen.Boulevard – steckt eine Fashion-Suchmaschine. Und zwar eine für das “Shoppingerlebnis in der City”. In der Selbstbeschreibung heißt es: “Über Blvrd suchen Verbraucher nach ihren Lieblings-Outfits und sehen dann in welchem Store ihrer Stadt sie diese finden”.

artificial connect
Das Unternehmen artificial connect versorgt Redaktionen mit “automatisierten Textzusammenfassungen”. Die Zusammenfassungen werden dabei sogar “auf die Spezifika einzelner Medienkanäle optimiert, um eine größtmögliche Nähe zur Zielgruppe aufzubauen”.

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über neue Startups. Alle Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der Startup-Szene. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock