#Portfolio Der neue Mega-VC 468 Capital unterstützt bereits ein Dutzend Startups

468 Capital ist der Venture Capitalist der Stunde. In den vergangenen Wochen und Monaten tätigte der brandneue Geldgeber bereits einige spannende Investments. Darunter Earthly, Frequenz, Iterative.ai, Planetly, RudderStack und Vectornator.
Der neue Mega-VC 468 Capital unterstützt bereits ein Dutzend Startups

Mit 468 Capital legten die beiden ehemaligen Rocket Internet-Macher Alexander Kudlich und Ludwig Ensthaler, die den Internet-Investor gerade erst verlassen haben, sowie Mesosphere-Gründer Florian Leibert gerade in Rekordzeit einen neuen millionenschweren Fonds auf. Im ersten Topf des Frühphasen-Geldgebers sind beachtliche 170 Millionen Euro. Das umtriebige 468 Capital-Team will das Geld insbesondere in Startups aus den Segmenten Machine Learning, Open Source und Automation investieren.

Es geht somit vor allem um DeepTech-Themen. Ein Segment, das in Deutschland bisher ein wenig vernachlässigt wurde, aber eindeutig ein Zukunfsthema ist. In den vergangenen Wochen und Monaten tätigte 468 Capital bereits – unter dem Szene-Radar – einige spannende Investments. Darunter aber nicht nur DeepTech-Deals, sondern auch eher klassische Themen, die man auch Rocket Internet zugetraut hätte. Auffällig: Die Berliner stehen ansonsten auf Seriengründer! Hier alle Investments im Überblick.

Die Investments von 468 Capital

Bardeen
Das deutsche-ungarische Startup Bardeen kümmert sich um “Robotic Process Automation”. Das Unternehmen ist bisher nicht aktiv, befindet sich noch im Stealth-Modus.

Cleanhub
Mit Cleanhub kämpfen Bosse Rothe, Joel Tasche und Florin Dinga gegen Plastikmüll. Auf der Website heißt es: “Compensate your plastic packaging emissions to lead the systemic change against plastic pollution”.

Earthly
Hinter Earthly steckt der Ex-Googler Vlad Ionescu. Der beschreibt das Projekt als “automation tool for the container era”. Und weiter: “It does not replace your Gradle, your Maven, your NPM, your webpack — you don’t need to rewrite your build. Instead, it leverages these popular technologies and builds on top of them, acting more like the glue”.

felmo
Das 2019 von Lars Giere und Philip Trockels gegründete Unternehmen felmo positioniert sich als mobile Tierarztpraxis. Nutzer können über die Website den Hausbesuchen von einem Tierarzt buchen. Auch Mato Peric, Makers-Macher Friedrich A. Neuman und einige weitere Business Angels investierten bereits in das Berliner Startup.

Frequenz
Hinter dem Berliner Startup Frequenz stecken die drei Sociomantic-Gründer Thomas Brandhoff, Lars Kirchhoff und Thomas Nicolai. Und darum geht es bei ihrer neuen Gründung: “The Frequenz autonomous mind platform aims to optimize and automate the way renewable energy is produced,consumed, traded and stored in real-time”.

Gaiali
Gaiali entwickelt eine App, die das Allgemeinwissen abfragt. “Wir integrieren Allgemeinbildung spielerisch in den Alltag der Menschen, die ihren Horizont erweitern und ihr Know-how trainieren wollen”, teilt das Berliner Startup mit. Die Jungfirma, die von Cornelius von Rantzau und Vladimir Cotric gegründet wurde, setzt dabei auf den Karteikarten-Effekt.

Iterative.ai
Bei Iterative.ai dreht sich alles um “Data provenance and Machine Learning model management”. Das Startup aus San Francisco baut derzeit DVC – steht für Data Version Control – , ein “Open-source Version Control System for Machine Learning Projects”.

Klima
Hinter Klima steckt die Berliner Jungfirma Climate Labs, die von Jonas Brandau und Markus Gilles gegründet wurde. Das Startup kümmert sich um die “Bereitstellung von CO2 Offsetting-Diensten sowie die Erbringung weiterer, damit verbundener Dienstleistungen”.

Planetly
Das Klima-Startup Planetly, das von Anna Alex (Outfittery) und Benedikt Franke (Helpling) gegründet wurde, entwickelt eine Software, mit der Unternehmen ihren CO2-Fußabdruck ermitteln können. Auch Speedinvest, Cavalry Ventures und einige Business Angels investieren bereits in das Unternehmen.  In Summe flossen 5,2 Millionen Euro.

Rapid Robotics
Das junge Unternehmen Rapid Robotics kümmert sich um “Automation For Manufacturers”. Auf der Website heißt es: “Our Rapid Automated Work Cell is a fully integrated solution built around a robotic arm that can start executing your simple Machine Tending tasks in less than a day. No programming or existing knowledge of robotics is required”.

RudderStack
RudderStack aus San Francisco bietet eine “Open Source Customer Data Platform” an. “RudderStack is an enterprise-grade customer data infrastructure for routing and processing event data from your apps and website to your data warehouse and cloud apps”, heißt es auf der Website.

Tractive
Tractive, ein Startup im Bereich GPS-Tracking für Hunde und Katzen, wurde 2012 von Michael Hurnaus, Michael Lettner und Michael Tschernuth sowie Florian Gschwandtner und den anderen Machern der erfolgreichen Fitness-Firma Runtastic gegründet. Mehr als 75 Mitarbeiter wirken bereits für das junge Unternehmen.

Vectornator
Linearity wurde 2017 von Vladimir Danila und Marc Zacherl gegründet. Mit Hilfe von Vectornator, dessen Mac-Version bald erscheinen soll, können Designer Logos, Kunstwerke, Flyer, Webseiten und vieles mehr erstellen. In der letzten Investmentrunde flossen 5 Millionen in das junge Startup. Zu den Investoren gehört Holtzbrinck Ventures.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.