#StartupTicker

Alexander Kudlich verlässt Rocket Internet

Alexander Kudlich verlässt Rocket Internet "nach Auslaufen seines Vertrags zum 15. März 2020". Im Zuge des Abgangs bestellt Rocket Internet Soheil Mirpour zum neuen Vorstand - allerdings nur für ein Jahr. Kudlich wirkte seit 2011 bei Rocket Internet.
Alexander Kudlich verlässt Rocket Internet
Montag, 2. März 2020Vonds-Team

+++ Der langjährige Rocket Internet-Macher Alexander Kudlich verlässt den Berliner Internet-Investor. “Alexander Kudlich verlässt das Unternehmen nach Auslaufen seines Vertrags zum 15. März 2020”, teilt das Unternehmen am Montagmorgen mit. Im Zuge des Abgangs bestellt Rocket Internet Soheil Mirpour zum neuen Vorstand – allerdings nur für ein Jahr. “Soheil Mirpour begann seine berufliche Karriere bei Rocket Internet. Bei Morgan Stanley arbeitete er im Investment Banking und bei KKR im Bereich Private Equity. 2017 kehrte Soheil Mirpour zu Rocket Internet zurück”, heißt es in der Presseaussendung.

+++ “Ich bin sehr dankbar für meine Zeit bei Rocket Internet und hoffe, dass ich auch in der Zukunft die Gelegenheit haben werde, mit Oliver und dem Rocket Team zusammenzuarbeiten. Für mich ist nun die Zeit gekommen, mich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen”, sagt Kudlich, der seit 2011 bei Rocket wirkte, zu seinem Abgang. “Alexander ist ein großartiger Vorstand und geschätzter Partner mit einem tiefen Verständnis für unser Geschäftsmodell, das er seit 2011 maßgeblich mitentwickelt, geprägt und vorangetrieben hat. Ich bedanke mich bei Alexander für seinen Einsatz und seinen herausragenden Beitrag zu Rocket Internet”, sagt Raketenmann Oliver Samwer zum Abgang.

+++ Im aktuellen ds-Insider-Podcast ordnen Sven Schmidt und Alexander Hüsing den Abgang von Alexander Kudlich ein. Jetzt reinhören!

Insider #71 – Rocket & Kudlich

Tipp: Alle Podcasts von deutsche-startups.de findet ihr in unserem Podcast-Ressort.

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr auch ganz leicht bei SoundCloud abonnieren und abspielen. Ansonsten bei Deezer, iTunes oder Spotify zuhören.

Anregungen bitte an podcast@deutsche-startups.de. Hier entlang zu unserem anonymen Briefkasten.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Rocket Internet