#Lesenswert 

N26 gibt Großbritannien auf. Was man jetzt wissen mus

"With the UK having left the European Union, N26 has today announced that it will be leaving the UK market. The timings and framework outlined in the EU Withdrawal Agreement mean that the company will in due course be unable to operate in the UK", teilt N26 mit.
N26 gibt Großbritannien auf. Was man jetzt wissen mus
Mittwoch, 12. Februar 2020Vonds-Team

Die Startup-Bank N26 zeiht sich aus Großbritannien zurück. Schuld ist angeblich der Brexit! “With the UK having left the European Union, N26 has today announced that it will be leaving the UK market. The timings and framework outlined in the EU Withdrawal Agreement mean that the company will in due course be unable to operate in the UK with its European banking licence”, teilt das Unternehmen dazu mit. Nachfolgend einige sehr lesenswerte Artikel zum N26-Rückzug aus Großbritannien

Drei Theorien zum N26-Rückzug aus Großbritannien
Am Dienstag verkündete Deutschlands Vorzeige-Fintech N26 überraschend, den britischen Markt aufzugeben – wegen des Brexits. In der Branche stößt diese Begründung allerdings auf Skepsis.
FinanceFWD

Warum flieht N26 aus UK? Hier kommen die wahren Gründe
timmt es wirklich, dass die Flucht aus UK allein dem Brexit geschuldet ist, wie das Berliner Milliarden-Fintech behauptet? Was man dazu wissen muss: Jahrelang fuhr N26 einen „Wachstum um jeden Preis“-Kurs, maßgeblich vorangetrieben von CEO Valentin Stalf. Inzwischen wachsen intern allerdings die Zweifel an dieser Strategie.
Finanz-Szene.de

N26 verlässt den britischen Markt
Am Dienstag gab die Smartphonebank bekannt, dass sie sich aus Großbritannien zurückzieht. Als Grund nennt N26 den Brexit. Experten sehen weitere Ursachen.
Handelsblatt

N26 stellt Geschäft in Großbritannien ein
Die Berliner Smartphone-Bank wird die bestehenden Konten bis Mitte April schließen. Betroffen sein dürften mehrere hunderttausend Kunden.
Tagesspiegel

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock