#Interview So wurde Toniebox zum millionenschweren Phänomen

Im Interview mit VentureTV gibt Toniebox-GründerMarcus Stahl einen spannenden Einblick in die Entstehungsgeschichte des Unternehmens. Auch auf die rasante Umsatzentwicklung der Jungfirma geht er dabei ausführlich ein.
So wurde Toniebox zum millionenschweren Phänomen

Mit der Toniebox und den dazugehörigen Tonies haben die Gründer Patric Faßbender und Marcus Stahl 2014 ein Audiosystem für Kinder erschaffen. 2018 erwirtschaftete das junge Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 60 Millionen Euro. 2019 gelang den Düsseldorfern der Mega-Exit des Jahres. Die Industrieholding Armira, der Movinga-Investor Santo Venture Capital und Zalando-Gründer Robert Gentz übernahmen das Düsseldorfer Unternehmen Ende des vergangenen Jahres. Armira zahlte mehr als zwei einhalbmal den Umsatz von 2019 als Kaufpreis, also rund 330 Millionen. Im ds-Podcast Startup-Insider haben wir den Deal damals ausführlich besprochen.

Im Interview mit VentureTV gibt Toniebox-Gründer Stahl nun einen spannenden Einblick in die Entstehungsgeschichte des Unternehmens. Auch auf die rasante Umsatzentwicklung der Jungfirma geht er dabei ausführlich ein. In diesem Jahr peilt das Toniebox-Team einen Umsatz in Höhe von bis zu 150 Millionen ein. Eine Zahl, die sich sehen lassen kann!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Toniebox

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.