#Lesenswert  Leseliste: 10 Startup-Good Reads, die sich lohnen

Lesenswert bietet einen schnellen Überblick über aktuelle, brandheiße und lesenswerte Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Start-up-, Web- und Gründergeschichten, die andere Medien oder Blogs aus dem In- und Ausland verfasst und veröffentlicht haben.
Leseliste: 10 Startup-Good Reads, die sich lohnen

Mit der Rubrik Lesenswert bietet deutsche-startups.de in Kurzform einen schnellen Überblick über aktuelle Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Web- und Gründergeschichten, die andere deutsche und englischsprachige Medien oder Blogs verfasst und veröffentlicht haben. Den kompletten Artikel gibt es dann nur auf den jeweils verlinkten Medien aus aller Welt.

FinTech
Von N26 bis Finleap: Diese 18 Fintech-Startups zeigen ihren Umsatz
Wie relevant sind Deutschlands Fintechs wirklich? Diese Frage beschäftigt uns seit dem Start von Finanz-Szene.de so sehr wie kaum eine andere – wobei die Antworten bislang immer den Charakter des Vorläufigen hatten, weil die allermeisten Finanz-Startups ihre wirklich wichtigen Geschäftszahlen für sich behielten.
finanz-szene.de

Horizn Studios
„Wir haben vor, Horizn Studios 30 Jahre oder länger zu machen“
Seit 2015 verkauft Horizn Studios Koffer für Millennials: in Instagram-tauglichem Design und mit Powerbanks. Wo steht das Startup heute und wo wollen die Gründer hin?
Gründerszene

Blinkist
Kondensbuch
Blinkist fasst den Inhalt von Sachbüchern zusammen – und liest die Texte per App vor. Damit hat das Unternehmen einen Nerv getroffen.
brand eins

Nikita Fahrenholz
Der Millionär aus der Platte
Nikita Fahrenholz ist mit einer Internetplattform für Essenslieferung reich geworden. Auf einen Döner fährt er immer noch gern in die alte Heimat Hellersdorf.
Der Tagesspiegel

Instagram
Hundreds of thousands of people read novels on Instagram. They may be the future
Last year, the New York Public Library released an experiment to put the full text of novels in its Instagram Stories. Today, an estimated 300,000 people are reading books this way.
FastCompany

Gründerinnen
Earlybird-Gründer: „Kein weiblicher CEO bei unseren Start-ups – das ist peinlich“
Der Gründungspartner beim deutschen Risikokapitalgeber Earlybird über fehlende weibliche Gründer – und die Notwendigkeit, endlich etwas dagegen zu tun.
Handelsblatt

Jobsharing
Karriere im Tandem: Warum Jobsharing mehr als nur ein „Muttimodell“ ist
Halbe Stelle, volle Verantwortung: Wenn sich zwei Mitarbeiter eine Position teilen, ­sprechen Experten von Jobsharing. Das Konzept bietet auch für Führungskräfte handfeste Vorteile – wenn man bereit ist, draufzuzahlen.
t3n

Apps
Die Psycho-Tricks der App-Entwickler
Mit äußerst perfiden Tricks macht die App-Industrie ihre User von ihren Diensten abhängig – mit weitreichenden Folgen für unsere Psyche und unser Wohlbefinden.
heise online

Buch
Wie das Buch gegen Netflix bestehen kann
In Frankfurt ist wieder Buchmesse, und wie fast jedes Jahr ähneln sich die Nachrichten: Die Buchumsätze gehen zurück, aber die Nutzerzahlen von Netflix sind hoch. Amazon wächst, während Branchengrößen wie der Buchgroßhändler KNV Insolvenz anmelden. Kulturpessimismus grassiert im Feuilleton. Und erneut stellt sich die Frage: Was wird aus dem Buch?
manager magazin

Desaster
10 European startups tackling natural disasters and other emergencies
Disaster and crisis management have become more important than ever with both the public and private sectors pitching in solutions to stay ahead of the problem. In Europe, here is our list of 10 startups that are currently tackling disasters…
EU-Startups

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.