#StartupTicker vera organisiert Versicherungen, Verträge und die Geburtsurkunde

Bei vera dreht sich alles um Versicherungen. Die Nutzung der App ist kostenlos. Die User von vera können mit der Anwendung, die auch als Desktop-Version geplant ist, sogar noch Geld verdienen. Das Startup finanziert sich dabei über sogenannte Bestandsprovisionen von Versicherungsgesellschaften.
vera organisiert Versicherungen, Verträge und die Geburtsurkunde

+++ Eines der vielen Kölner Startups, das mehr Aufmerksamkeit verdient hat, ist vera. Über die App der Jungfirma lassen sich Verträge und Dokumente verwalten. “Egal ob Versicherung, Stromvertrag oder Geburtsurkunde: Mit Vera ist alles übersichtlich organisiert und überall mobil verfügbar. Die App erinnert an Kündigungsoptionen, bietet Vergleichsangebote oder wir beraten bei Fragen auch gerne persönlich”, teilt das InsurTech, das von Gerald Markus Puhl geführt wird, mit.

+++ Die Nutzung der App ist kostenlos. Die User von vera können mit der Anwendung, die auch als Desktop-Version geplant ist, sogar noch Geld verdienen. “An unserem Businessmodel verdienen nicht nur wir, auch unsere App-Nutzer können sich ein Einkommen aufbauen. Einfach andere App-Nutzer für die Nutzung unserer Funktionen mit ihren Versicherungsverträgen werben und wir stellen über unser Bonusprogramm eine Provision bereit, die du jederzeit ganz transparent nachvollziehen kannst und jährlich auf dein Wunschkonto ausgezahlt bekommst”, heißt es auf der Website.

+++ Das Startup finanziert sich ansonsten über sogenannte Bestandsprovisionen von Versicherungsgesellschaften. “Wenn du eine neue Versicherung abschließt, erhalten wir darüber hinaus eine Vermittlungsprovision. Für dich entstehen dabei keine Kosten, da die Provisionen in den angebotenen Tarifen der Versicherer bereits enthalten sind”, heißt es in eigener Sache weiter. Das Maklermandat für vera können Nutzer dabei jederzeit per Mail kündigen.

Kölle is e jeföhl – #Köln


In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit über 650 Start-ups, 25 Gründerzentren, attraktiven Investoren und zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt vom Digital Hub Cologne und der Stadt Köln.

Foto (oben): Shutterstock