#CaptableCheck Investoren halten nur 32,6 % am millionenschweren Grownup Picanova

Mitgründer Daniel Mühlbauer hält 43,4 % der Picanova-Anteile. Der französische Kapitalgeber Ventech ist weiter mit 23,1 % an Bord. DME Invest ist mit 9,5 % bei Picanova dabei. Spannend: Die Investoren Dhalten somit gerade einmal 32,6 % am millionenschweren Unternehmen Picanova.
Investoren halten nur 32,6 % am millionenschweren Grownup Picanova

Der Fotodienstleister Picanova, der 2004 an den Start ging, gehört zu den ganz großen Kölner Startups. Das Unternehmen, das von den Brüdern Daniel und Philipp Mühlbauer ins Leben gerufen wurde, steigerte seinen Umsatz zuletzt von 64,7 Millionen auf 80,9 Millionen Euro. Der Konzernjahresüberschuss lag 2017 bei 2,2 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 1,9 Millionen. Das EBITDA lag bei 4,5 Millionen (Vorjahr: 4,0 Millionen) – siehe: “Picanova wächst auf 80,9 Millionen Umsatz“.

Fazit: Picanova ist und bleibt ein Hidden Champion. Doch wer profitiert eigentlich davon? Dies lässt sich bei Picanova extrem einfach beschreiben, die Gesellschafterliste des Unternehmens ist auch Jahre nach dem Start noch immer übersichtlich. Mitgründer Daniel Mühlbauer hält 43,4 % der Picanova-Anteile. Der französische Kapitalgeber Ventech, der 2013 erstmals ins Unternehmen investierte, ist weiter mit 23,1 % an Bord. DME Invest, früher DuMont Venture, ist mit 9,5 % bei Picanova dabei. Philipp Mühlbauer wiederum hält über Inncubator Investments 2,8 % der Picanova-Anteile. Die restlichen Anteile entfallen auf die beiden früheren Geschäftsführer Jens Wichmann und Jens Haubold (jeweils 10,6). Spannend: Die Investoren DME Invest und Ventech halten somit gerade einmal 32,6 % an Picanova.

Kölle is e jeföhl – #Köln


In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit über 650 Start-ups, 25 Gründerzentren, attraktiven Investoren und zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt vom Digital Hub Cologne und der Stadt Köln.

Foto (oben): Picanova

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.