#Podcast #EXKLUSIV Hedosophia ist der geheime Billie-Investor

Das Berliner FinTech Billie sammelte gerade erst 30 Millionen ein. Ein gewichtiger Investor blieb dabei ungenannt. Der stille Geldgeber Hedosophia hält nun 9,8 % an Billie. Creandum etwa ist mit 15 % an Bord. Hintergründe zum gewichtigen Geldgeber gibt es in unserem Podcast.
#EXKLUSIV Hedosophia ist der geheime Billie-Investor

+++ Ein nicht genannter Investor, der auch in Raisin, Transferwise und N26 investiert hat, pumpte kürzlich 30 Millionen Euro in Billie, das noch junge Factoring-Startup der Zencap-Gründer Christian Grobe und Matthias Knecht. Die bisher bekanten Investoren von Billie sind Creandum, Rocket Internet, Speedinvest, Avala Capital und Picus Capital von Alexander Samwer. Wie bereits vor Wochen im ds-Podcast Startup-Insider enthüllt, peilte das FinTech bei der aktuellen Investmentrunde eine Bewertung in Höhe von 200 Millionen Euro an.

+++ Nun aber zum scheuen Billie-Investor. Dieser hört auf den Namen Hedosophia. Der stille Geldgeber hält nun 9,8 % an Billie. Creandum etwa ist mit 15 % an Bord. Hintergründe zum gewichtigen Geldgeber Hedosophia, der auch bei Raisin und Co. nicht öffentlich in Erscheinung treten wollte, gibt es nur in aktuellen ds-Podcast Startup-Insider.

Startup-Insider #49 – Billie

In eigener Sache: “Wann endlich grasen Einhörner an der Emscher”, das Buch über die Startup-Szene im Ruhrgebiet, erscheint am 26. August.

Tipp: Alle Podcasts von deutsche-startups.de findet ihr in unserem Podcast-Ressort.

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr auch ganz leicht bei SoundCloud abonnieren und abspielen. Ansonsten bei Spotify und iTunes zuhören.

Anregungen bitte an podcast@deutsche-startups.de. Hier entlang zu unserem anonymen Briefkasten.

Foto (oben): Shutterstock