#Eventtipp Gesucht: Startups, die Unternehmen bei ihren Problemen helfen

Im Rahmen des DataHub Ruhr werden wieder Startups gesucht, die "konkrete datenbasierte Industriethemen lösen" können. In der jetzt anstehenden Runde des DataHub-Programms sind Partner wie Evonik, Haniel oder die Stadt Herne dabei. Bewerbungen sind noch bis Ende Juli möglich.
Gesucht: Startups, die Unternehmen bei ihren Problemen helfen

Der DataHub Ruhr geht in die zweite Runde! Im Rahmen des Programms, das von der Gründerallianz Ruhr betrieben wird, stellen Unternehmen ihre Datensätze für die Entwicklung von konkreten Anwendungsfällen zur Verfügung. Startups können sich auf diese bewerben und darauf basierend Lösungen für reale Daten-Probleme bis hin zu neuen Geschäftsmodellen entwickeln. In der jetzt anstehenden Runde des DataHub-Programms sind Partner wie Evonik, Haniel oder die Stadt Herne dabei. Die Bandbreite der ausgeschriebenen Challenges reicht von der Entwicklung effizienter Sperrmüllrouten über die Einführung smarter Straßenbeleuchtung bis hin zur CO2-Reduktion bei Pkws, Lastwagen oder Baumaschinen durch spezialisierte Schmierstoffe.

Im vergangenen Jahr suchte etwa das Unternehmen RAG eine Möglichkeit, die Veränderungen und Senkungen des Bodens im Ruhrgebiet zu überwachen, um drohende Zusammenbrüche alter Bergwerke auszumachen. Die Gewinner-Lösung lieferten die Spacedatists, ein Zwei-Mann-Startup aus Dortmund: Die beiden Gründer Jakob Kopec und Florian Spieß entwickelten einen Algorithmus zur Analyse von 3D-Bildern, die ein aufwändiges Vergleichen mit den Vorjahresbildern, wie es bisher gehandhabt wurde, überflüssig macht.

Die Bewerbungsphase für Startups läuft bis zum 31. Juli 2019. Auf www.datahub.ruhr können sich Startups die Ausschreibungen und Datensätze direkt herunterladen.

Der digitale Pott kocht – #Ruhrgebiet


Mit hunderten Startups, zahlreichen Gründerzentren und -initativen, diversen Investoren sowie dutzenden Startup-Events bietet das Ruhrgebiet ein spannendes Ökosystem für Gründer. ds, die Gründerallianz Ruhr und der ruhr:HUB berichten gemeinsam über die Digitalaktivitäten im Revier.

Einhörner an der Emscher?! #BUCHTIPP

Das Buch “Wann endlich grasen Einhörner an der Emscher – Startups im Ruhrgebiet“ erzählt die spannendsten Startup- und Grown-Geschichten aus dem Ruhrgebiet. Viele mutige Ruhrgebietler setzten in den vergangenen Jahren ihre Ideen um und gründeten eigene Unternehmen. Diese spannenden Startups sind aber oftmals in der Region nicht bekannt. Das will dieses Buch ändern! Jetzt bestellen!

Foto (oben): Shutterstock