#StartupTicker insoro fordert alle anderen Robo-Advisor-Dienste heraus

In Köln entsteht mit insoro derzeit ein neues FinTech. "Wir erstellen softwarebasiert individuelle ETF-Portfolios und helfen Ihnen dabei, die Kosten im Investitionsprozess zu reduzieren", heißt es in der Selbstbeschreibung. insoro will sich mit diesem Konzept von anderen Robo-Advisor-Diensten abheben.
insoro fordert alle anderen Robo-Advisor-Dienste heraus

+++ Das Kölner Startup insoro fliegt derzeit noch ziemlich unter dem Radar. Zeit, dies zu ändern! Die Jungfirma, die von Christian Rokitta geführt wird, positioniert sich als Online-Vermögensberatung. “Wir erstellen softwarebasiert individuelle ETF-Portfolios und helfen Ihnen dabei, die Kosten im gesamten Investitionsprozess zu reduzieren”, heißt es in der Selbstbeschreibung. insoro will sich mit diesem Konzept von anderen Vermögensverwaltungen bzw. Robo-Advisor-Diensten abheben. Die Rheinländer setzen auf eine “modulare Anlageberatung” als Software as a Service-Lösung. Dies soll dem insoro-Team es ermöglichen, nur dort zu beraten, wo dies tatsächlich erforderlich und von Vorteil sei. “Dies ermöglicht uns enorme Kosteneinsparungen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Kunden im vollen Besitz ihrer Gelder bleiben, wodurch Missmanagement und Zahlungsausfälle ausgeschlossen werden”.

Kölle is e jeföhl – #Köln


In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit über 650 Start-ups, 25 Gründerzentren, attraktiven Investoren und zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt vom Digital Hub Cologne und der Stadt Köln.

Foto (oben): Shutterstock