#DealMonitor 7,5 Millionen Dollar für israelisches Drohnen-Startup – Alle Deals des Tages

Im aktuellen #DealMonitor (12. Januar), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Flytrex, ein israelisches Startup, sichert sich eine Finanzierung in Höhe von 7,5 Millionen Dollar.
7,5 Millionen Dollar für israelisches Drohnen-Startup – Alle Deals des Tages

Die Startupszene hat mit der Smartphone-Bank N26 ein weiteres Unicorn und wir werfen wieder einen Blick auf die neusten VC-Deals im Lande. Alle Deals der letzten 24 Stunden gibt es auch heute wieder kompakt im aktuellen #DealMonitor.

INVESTMENTS

Flytrex
+++
Die Schweizer Venture-Capital-Gesellschaft btov Partners und Benhamou Global Ventures investieren 7,5 Millionen US-Dollar in das israelische Drohnen-Startup Flytrex. Das Unternehmen für Flottenmanagement-Software wurde Ende 2013 von Yariv Bash in Israel gegründet und bietet heute einen autonomen und versicherten On Demand-Drone-Delivery-Service an. Das frische Investment soll für den Betriebs- und Technologieausbau, die Verbesserung der bestehenden Drohnenlieferdienste in Island und North Dakota und für die Vorbereitung auf den Start des Unternehmens 2019 in North Carolina verwendet werden.

Authenteq
+++
Capital300 und Draper investieren 5 Millionen Dollar in Authenteq. Das deutsch-isländische Unternehmen wurde 2009 von Kari Thor Runarsson, Runar Karlsson und Adam H. Martin gegründet und ist eine Datenschutzplattform, die es Benutzern ermöglicht, ihre Identität zu überprüfen und eigene digitale IDs zu erstellen.

ChargeX
+++
Martin Heubeck, Matthias Willenbacher, Alexander Grots, Andreas Schreiner und Thomas Klug sowie Investoren aus dem BayStartUP-Netzwerk investieren eine mittlere sechsstellige Summe in das e-Mobility Startup ChargeX. Das Unternehmen mit Sitz in München und Dresden wurde 2017 von Tobias Wagner, Johannes Engeln und Michael Masnitza gegründet und bietet mittels eines „Plug&Play“-Adaptersystems Mehrfachsteckdosen für Ladesäulen für Elektroautos an. Mit dem  frischen Kapital plant das Startup die Entwicklung des Ladesystems abzuschließen.

Chembid
+++
Das Bielefelder Chemieunternehmen STOCKMEIER investiert in das Oldenburger Startup Chembid. Das Technologie-Unternehmen, eine BÜFA-Tochter, wurde 2017 von Christian Bürger gegründet und bündelt die im Internet verfügbaren Informationen zu Chemikalien und Lieferanten. Mithilfe der Metasuchmaschine können Nutzer Chemikalien über eine zentrale Suche finden.

N26
+++ Die Berliner Startup-Bank N26 sammelt in einer neuen Finanzierungsrunde 260 Millionen Euro ein und hat nun einen Unternehmenswert von rund 2,3 Milliarden Euro. In unserer aktuellen Podcast-Folge haben wir darüber bereits berichtet. Die Smartphone-Bank wurde 2013 von Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal gegründet. Zu den internationalen Investoren gehören Insight Venture Partners und GIC, ein Investmentsfonds aus Singapur.

EXIT

Eluminocity
+++ Wirelane übernimmt das E-Mobilität-Startup Eluminocity. 2018 stellte das Münchner Unternehmen einen Antrag auf Insolvenz. Das Amtsgericht München ordnete daraufhin das Verfahren an und bestellte Dr. Max Liebig von JAFFÉ Rechtsanwälte als vorläufigen Sachwalter. Wirelane übernimmt alle 13 Mitarbeiter und das gesamte Management.

Tipp: Die Deals der Vortage gibt es im #DealMonitor-Archiv.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): unsplash

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.