#DealMonitor #EXKLUSIV – Familie Brenninkmeyer steigt bei ebuero ein – Alle Deals des Tages

Im aktuellen #DealMonitor (06. Dezember), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Family Office der Familie Brenninkmeyer übernimmt den Berliner Büro- und Telefonservicedienstleister ebuero.
#EXKLUSIV – Familie Brenninkmeyer steigt bei ebuero ein – Alle Deals des Tages

Ein starker Donnerstag mit vielen Neuigkeiten aus der Szene. Jetzt werfen wir wieder einen Blick auf die neusten VC-Deals im Lande. Alle Deals der letzten 24 Stunden gibt es auch heute wieder kompakt im aktuellen #DealMonitor.

INVESTMENTS

ebuero
+++ Bregal Unternehmerkapital, das Family Office der Familie Brenninkmeyer (C&A), steigt bei ebuero, einem Büro- und Telefonservice, der im Jahre 2000 von Holger C. Johnson gegründet wurde, ein. Der Einstieg, eine Mehrheitsübernahme, wurde bereits beim Kartellamt angemeldet (“Er­werb der ebue­ro AG”).  Das Unternehmen verfügt derzeit über 11 Standorte in Deutschland, an denen Kunden Büroräume, Konferenzräume oder Geschäftsadressen mieten können. Am schweigsamen Unternehmen war unter anderem Müller Medien aus Nürnberg beteiligt. Johnson bleibt weiter Gesellschafter und Vorstand von ebuero. Bregal Unternehmerkapital stieg zuletzt etwa bei Onlineprinters und trendtours ein.

LeanIX
+++ Insight Venture Partners, die Deutsche Telekom Capital Partners, Capnamic Ventures und Iris Capital investieren in einer Series-C-Runde 30 Millionen US-Dollar (knapp 26,5 Millionen Euro) in das Bonner Software-Unternehmen LeanIX (ds berichtete bereits). Das Unternehmen wurde 2012 von Jörg Beyer und André Christ gegründet und bietet Unternehmen eine Software-Lösung, mit der sie ihre IT-Strukturen managen können.

Kraftblock
+++ Das Saarbrücker Startup Kraftblock bekommt prominente Unterstützung. Frank Thelen beteiligt sich über seine Beteiligungsfirma Freigeist mit 20 Prozent an dem Energie-Unternehmen. Über die genaue Investitionshöhe wurde von beiden Seiten geschwiegen. (Quelle: Gründerszene)

IB Lab
+++ Die aws Gründerfonds und APEX Ventures investieren in das Wiener Startup IB Lab. Das Unternehmen wurde 2016 von Richard Ljuhar gegründet und hat sich auf künstliche Intelligenz im Gesundheitsbereich spezialisiert. Es geht um Früherkennung und Diagnose von Knochenerkrankungen durch eine AI-unterstützte modulare Softwareplattform, die eine sekundenschnelle, reproduzierbare und präzise Diagnose ermöglicht.

synavision
+++ Der international operierender Venture Capital Investor und Company Builder BitStone Capital investiert in synavision. Das Bielefelder Unternehmen wurde 2010 von Stefan Plesser gegründet und entwickelt digitale Methoden des Qualitätsmanagements für die Baubranche.

Inreal Technologies
+++ SIGNA Innovations und Oliver Puhl investieren eine unbekannte Summe in das auf Virtual Reality spezialisierte PropTech-Startup Inreal Technologies. Die bestehenden Gesellschafter BitStone Capital und der High-Tech Gründerfonds haben ihre Anteile erhöht. Das Unternehmen wurde 2011 von Michael Beyhs, Moritz Luck, Thomas Schander in Karlsruhe gegründet und plant das frische Kapital in die weitere Produktentwicklung und Expansion fließen zu lassen.

bitmeister
+++ Das junge Berliner Unternehmen bitmeister hat einen neuen Investor gewonnen, der sich mit einer Minderheitsbeteiligung an dem Startup beteiligt. Der Start der neuen Börse ist für das erste Halbjahr 2019 vorgesehen.  Bitmeister wurde von Rouven Rosenbaum und Leonard Zobel gegründet und plant eine in Deutschland regulierte Börse für Kryptowährungen. Mit dem frischen Kapital soll der europaweite Aufbau der Handelsplattform beschleunigt vorangetrieben werden.

VENTURE CAPITAL

better
+++ Die Münchner Unternehmerfamilie Behn, Macher des Grußkartenportals kartenmacherei.de, investieren 100 Millionen Euro in den Aufbau neuer Ventures. Dafür wurde der Venture Builder better gegründet. Ziel sei es “in den nächsten 10 Jahren ein Netzwerk an Unternehmen aufzubauen, von denen jedes einzelne seine Branche zum Besseren verändert” so Christoph Behn. Um diese Vision realisieren zu können, wird die Unternehmerfamilie das bestehende Team ausbauen und 2019 weitere 80 MitarbeiterInnen einstellen.

EXIT

Entsorgung Punkt DE
+++ Das Kölner Entsorgungsdienstleister Zentek übernimmt Entsorgung Punkt DE von seinem Gründer Marcus Seidel. Die EPD betreibt mit containerdienst.de den Online-Shop für Containergestellungen und wurde 2003 in Berlin gegründet. Durch die Übernahme plant Zentek das immer wichtiger werdende Online-Angebot weiter auszubauen.

Tripping.com
+++ Das Berliner Startup HomeToGo, eine Suchmaschine für Ferienwohnungen, übernimmt den amerikanischen Konkurrenten Tripping.com. Zudem verkündet das junge Unternehmen den Einstieg von Lakestar und Princeville Global (ds berichtete bereits). Insgesamt sammelte das Unternehmen nun 150 Millionen US-Dollar ein. Weitere Investoren sind Insight Venture Partners, Acton Capital Partners, DN Capital und Global Founders Capital. Das Startup wurde 2014 von Patrick Andrä, Wolfgang Heigl und Nils Regge gegründet.

yabeo
+++ Der Münchner Venture Capital Investor yabeo verkauft im Zuge der jüngsten Finanzierungsrunde mit Ping An seine Anteile am Company Builder finleap. Das Unternehmen hat als Gründungsinvestor seit dem Einstieg 2015 die Entwicklung von finleap zu Europas größtem FinTech Company Builder mit 16 Unternehmen und rund 700 Mitarbeitern maßgeblich mitgestaltet. Yabeo, gegründet von Matthias Sohler, plant weitere Company Building- und Seed-Engagements im FinTech- und HealthTech-Umfeld.

Tipp: Die Deals der Vortage gibt es im #DealMonitor-Archiv.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): unsplash

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.