#DealMonitor 25 Millionen für das Berliner Software-Startup Camunda – Alle Deals des Tages

Im aktuellen #DealMonitor (05. Dezember), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Berliner Softwareunternehmen Camunda sichert sich eine 25 Millionen Euro Finanzierung.
25 Millionen für das Berliner Software-Startup Camunda – Alle Deals des Tages

Ein kalter Mittwoch in Deutschland und so langsam neigt sich der Bürotag dem Ende. Jetzt werfen wir aber noch einen Blick auf die neusten VC-Deals im Lande. Alle Deals der letzten 24 Stunden gibt es auch heute wieder kompakt im aktuellen #DealMonitor.

INVESTMENTS

Camunda
+++ Highland Europe investiert 25 Millionen Euro in das Berliner IT-Unternehmen Camunda, das 2008 von Jakob Freund gegründet wurde. Camunda entwickelt Software für die Automatisierung von Geschäftsprozessen und hat weitere Büros in San Francisco und Denver. In den vergangenen 12 Monaten hat das Unternehmen seinen Umsatz nach eigenen Angaben mehr als verdoppelt.

Made For_
+++ Das Berliner Pharmaunternehmen DR. Kade investiert nach Informationen von deutsche-startups.de in das junge Startup Made For_. Das Berliner Unternehmen, das von Atlantic Food Labs angeschoben wurde, positioniert sich als Anbieter für personalisierte Nahrungsergänzungsmittel. Made For_ wird von Dario Galbiati Alborghetti geführt. #EXKLUSIV

Contentful
+++ Sapphire Ventures, OMERS Ventures, Salesforce Ventures und die Altinvestoren (General Catalyst, Benchmark, Balderton Capital und Hercules) investieren 33,5 Millionen US-Dollar in Contentful, eine Content Management Developer Platform, die im Mai 2014 an den Start ging. Insgesamt flossen damit nun schon über 78 Millionen Dollar in die Jungfirma, die von Sascha Konietzke ins Leben gerufen wurde.

cargo.one
+++ Creandum und Point Nine Capital und die Lufthansa Cargo investieren mehr als drei Millionen Dollar in das Berliner Unternehmen cargo.one, wie deutsche-startups.de bereits berichtete. Mit der frischen Finanzierung plant das Startup seine Technologie zur digitalen Distribution und Buchung von Luftfracht erfolgreich weiterzuentwickeln und die hohe Nachfrage weiterer Airlines und Spediteure besser zu bedienen. Das Unternehmen wurde 2017 von Moritz Claussen, Oliver T. Neumann und Mike Rötgers gegründet.

App Radar
+++ Die Grazer Beteiligungsgesellschaft eQventure investiert 1 Millionen Euro in das auf App Store Optimierung (ASO) spezialisierte Software-Tool App Radar. Das Grazer Unternehmen wurde 2016 von Thomas Kriebernegg gegründet und plant die Expansion im Ausland und die Erweiterung seines Service um weitere ASO-Funktionen. “Im Dezember 2018 wird App Radar eine neue Funktion einführen, die Aufschluss darüber gibt, welche Keywords wie viele App-Installationen generieren. Damit wird die App Store Optimierung noch effektiver und ergebnisorientierter als schon bisher “, kündigt Kriebernegg an.

Tipp: Die Deals der Vortage gibt es im #DealMonitor-Archiv.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): unsplash

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.