#StartupTicker Scout24 kauft Finanzcheck.de: Kaufpreis: 285 Millionen

+++ Scout24 übernimmt Finanzcheck.de. Eines der bestfinanzierten FinTech-Unternehmen des Landes legt damit einen der größten FinTech-Exit in der DACH-Region überhaupt hin. Der Kaufpreis in Höhe von 285 Millionen Euro wird vollständig in bar bezahlt.
Scout24 kauft Finanzcheck.de: Kaufpreis: 285 Millionen

+++ Die börsennotierte Scout24-Gruppe übernimmt das Hamburger FinTech Finanzcheck.de, einen Vergleichsdienst für Verbraucherkredite. “Das Closing steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung und wird in den nächsten vier bis sechs Wochen erwartet. Die Transaktion erfolgt auf Basis einer Gegenleistung in Höhe von 285 Millionen Euro, frei von Barmitteln und Schulden. Der Kaufpreis wird vollständig in bar bezahlt”, teilt das Unternehmen mit. In einem ersten Schritt soll Finanzcheck.de mit den AutoScout24-Plattform von Scout24 verknüpft werden. Investoren wie HarbourVest, Acton Capital Partners und Highland Europe investieren zuletzt 33 Millionen Euro in Finanzcheck.de.

Update: Finanzcheck.de: Alles, was man zum Exit wissen muss

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Pocast

Auch im zweiten ds-Podcast kommentieren OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und ds-Chefredakteur Alexander Hüsing wieder die Startup- und Digital-News der Woche. Wir sprechen unter anderem über den Exit von nu3 an Shop Apotheke und die Stand der Dinge bei Lesara.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock