Deal-Monitor Rebelle geht im schönen Dänemark auf Einkaufstour

+++ Das Hamburger Startup Rebelle übernimmt seinen skandinavischen Wettbewerber The 2nd Edit. Seit der letzten Finanzierungsrunde ist Rebelle quasi fest in nordischer Hand: Mit Friheden Invest und North East Ventures sind gleich zwei dänische Investoren an Bord. #StartupTicker
Rebelle geht im schönen Dänemark auf Einkaufstour

+++ Das Hamburger Startup Rebelle, ein Marktplatz für gebrauchte Designermode, übernimmt seinen skandinavischen Wettbewerber The 2nd Edit. “Mit diesem strategischen Schritt stärkt der Re-Commerce-Profi seine führende Position in Europa und sichert sich den Zugang zum wachsenden skandinavischen Luxus-Secondhandmarkt”, teilt das Unternehmen zur Übernahme mit. The 2nd Edit verschwindet nun vom Markt. “Ab sofort werden alle Aktivitäten von The 2nd Edit unter der Marke Rebelle weitergeführt.” The 2nd Edit, nach eigener Aussage “nordischer Marktführer” wurde 2015 vom Christian Tost gegründet. Seit der letzten Finanzierungsrunde ist Rebelle (110 Mitarbeiter) quasi fest in nordischer Hand: Mit Friheden Invest und North East Ventures sind gleich zwei dänische Investoren. Somit war eine Expansion in den Norden programmiert.

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Rebelle