Deal-Monitor Rebelle holt sich frische Millionen ins Luxushaus

+++ Friheden Invest, das Investmentvehikel des Modeunternehmers Niels Martinsen, investiert gemeinsam mit North-East Venture, der HCS Beteiligungsgesellschaft und einigen "namhaften Privatanlegern" einen "hohen siebenstelligen" Betrag in Rebelle, einen Marktplatz für Secondhand-Designermode. #StartupTicker
Rebelle holt sich frische Millionen ins Luxushaus

+++ Friheden Invest, das Investmentvehikel des dänischen Modeunternehmers Niels Martinsen, investiert gemeinsam mit North-East Venture, der HCS Beteiligungsgesellschaft und einigen “namhaften Privatanlegern” einen “hohen siebenstelligen” Betrag in Rebelle, einen Online-Marktplatz für Secondhand-Designermode. Mit dem frischen Kapital will das Hamburger Start-up “das internationale Wachstum ausbauen”. “Wir fühlen uns geehrt, dass ein so erfahrener Branchenexperte unsere Vision teilt”, sagt Cécile Wickmann, Gründerin von Rebelle. 85 Mitarbeiter wirken bereits für Rebelle.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Rebelle

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.