empirio Hier finden Studenten Teilnehmer für ihre Umfragen

"An den Rückmeldungen, die wir bisher von Studierenden bekommen haben, die unser Angebot aktiv nutzen, merken wir, dass wir zum einen mit empirio ein dringendes Problem angehen und zum anderen, dass unser Konzept auf große Zustimmung trifft", sagt Marvin Depping von empirio.
Hier finden Studenten Teilnehmer für ihre Umfragen

Mehrmals im Jahr häufen sich in unserem Redaktionspostfach die Anfragen von Studierenden. In allen Anfragen suchen diese Teilnehmer für Online-Umfragen. Marco Warzecha und Marvin Depping nehmen sich dieses Problems nun an. “Wir sind schon Freunde seit Kindheitstagen und ergänzen uns auch bei unserem Startup fachlich sehr gut”, sagt Depping. Ihr Problemlöser hört auf den Namen empirio. Über die Plattform können Studis künftig Teilnehmer für ihre Umfragen finden. Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de stellt empirio-Macher Depping das Konzept hinter dem Startup einmal ganz genau vor.

Welches Problem wollt Ihr mit empirio lösen?
Jeden Tag wollen Studenten für wissenschaftliche Arbeiten – meistens Bachelor- oder Master Arbeiten – empirische Erhebungen durchführen. Für die Erstellung einer Umfrage gibt es diverse gute Online-Anbieter unter denen man als Student wählen kann. Das Problem beginnt in dem Moment, in dem man den Link der erstellten Umfrage erhält und nun Teilnehmer finden will. Wir persönlich haben schon Mails von Kollegen auf Arbeit, von Mitgliedern im eigenen Sport-Verein oder einfach von Freunden bekommen, in denen aufgerufen wurde an einer bestimmten Umfrage teilzunehmen. Auch sehr oft lesen wir Facebook-Posts von Freunden, die über diesen Weg versuchen Teilnehmer zu gewinnen. An dieser Stelle wollen wir perspektivisch all diese Kanäle bündeln und die zentrale Anlaufstelle zur Verfügung stellen, auf der Forschende Teilnehmer für ihre empirische Erhebungen finden können. So wollen wir Forschung unterstützen und vielen Studenten das Leben erheblich einfacher machen.

Jede Woche entstehen dutzende neue Startups, warum wird ausgerechnet empirio ein Erfolg?
An den Rückmeldungen, die wir bisher von Studierenden bekommen haben, die unser Angebot aktiv nutzen, merken wir, dass wir zum einen mit empirio ein dringendes Problem angehen und zum anderen, dass unser Konzept als Lösungsansatz auf große Zustimmung trifft. Das bisherige Feedback bezüglich Idee und Umsetzung war dementsprechend durchweg positiv, weshalb wir in den ersten Wochen schon hunderte Teilnahmen vermittelt haben. Mit dieser Grundlage hoffen wir nun, mit einer konsequenten Weiterentwicklung der Plattform, auch langfristig erfolgreich zu sein.

Wer sind eure Konkurrenten?
Unser bewusster Antritt seit dem Beginn der Arbeit an empirio war, dass wir uns nicht zu viel mit “konkurrierenden” Webseiten beschäftigen wollen. Stattdessen war unser Motto: “Wenn wir als ehemalige bzw. aktuelle Studenten spontan keine Seite kennen, auf der man einfach und kostenlos Teilnehmer für seine Umfrage findet, kann es keine wirklich große Plattform geben.” Daher haben wir versucht die Seite so zu gestalten, wie wir sie uns – ohne Einfluss von anderen Anbietern – vorstellen würden. Nichtsdestotrotz haben wir nach der grundlegenden Konzeption analysiert, inwiefern sich unser Entwurf von anderen Angeboten unterscheidet. Dabei haben wir uns in unserem Weg bestätigt gesehen, da empirio sich in markanten Punkten, wie etwa Darstellung, Offenheit etc., unserer Meinung nach positiv von vergleichbaren Seiten abhebt.

Wo steht empirio in einem Jahr?
Kurzfristig wollen wir unser derzeitiges Konzept weiter verbessern und mit zusätzlichen Features anreichern. Kernpunkt unserer aktuellen Bemühungen ist die Teilnahme-Quote pro User zu erhöhen. Als weiteres zentrales Thema erstellen wir derzeit einen Content-Bereich, um Studenten schon vor der Umfrage-Erstellung in dieser Hinsicht wertvolle und fundierte Tipps zur Verfügung zu stellen. Langfristig haben wir eine Vision, die über den derzeitigen Stand der Plattform deutlich hinaus geht. Wir haben noch einige Ideen rund um den Bereich Online-Umfragen, die die Plattform sinnvoll erweitern werden. Hier spiegelt empirio in seiner jetzigen Form nur ca. 20% der “Gesamtvision” wider.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Mehr Startup-Substanz im Newsfeedfolgt ds auf Facebook

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): empirio

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle