Einkaufsfinanzierung Auf dem Sprung nach oben: entrafin aus Köln

entrafin bietet kleinen und mittleren Unternehmen an, ihre Einkäufe vorzufinanzieren. Der Einkaufsfinanzierer startete 2015 im im westfälischen Emsdetten. nzwischen wirken die entrafin-Macher aber im schönen Köln. Zeit, sich das Unternehmen einmal genauer anzusehen.
Auf dem Sprung nach oben: entrafin aus Köln

Bereits im Jahre 2015 gründeten Stefan Fenner und Christoph Bauer den Einkaufsfinanzierer entrafin – damals residierte das FinTech im westfälischen Emsdetten. Inzwischen wirken die entrafin-Macher im schönen Köln. Im Sommer 2016 investierte DvH Ventures knapp 1 Million Euro in die Jungfirma. Gerade bekam das Startup, das rund 10 Mitarbeiter beschäftigt, eine weitere – nicht näher bezifferte – Millionen-Finanzspritze – von DvH Ventures, S-UBG sowie Bernd Rolfes, Stefan Kirmße und Patrick Tegeder. Das junge Unternehmen ist somit auf dem Sprung nach oben.

Zeit, sich das Kölner Unternehmen einmal genauer anzusehen. entrafin bietet kleinen und mittleren Unternehmen an, ihre Einkäufe vorzufinanzieren. Das Fintech kauft die gewünschte Ware dem Händler ab, begleicht die Rechnung und verkauft sie weiter an das Unternehmen. Die Einkaufswerte liegen dabei zwischen 20.000 und 500.000 Euro. Das Zahlungsziel sind bis zu 120 Tage.”entrafin bietet für ein Finanzierungsproblem im Mittelstand die richtige Lösung zur richtigen Zeit. Das exzellente Management-Team hat uns persönlich und fachlich überzeugt, dass sich ihr digitaler Ansatz für Einkaufsfinanzierung am Markt durchsetzen wird”, sagt Harald Heidemann, Vorstand beim Investor S-UBG.

Das frische Geld wollen Bauer und Fenner “konsequent in die Digitalisierung weiterer Handelsprozesse investieren”. “B2B-Kunden von E-Commerce-Plattformen bieten wir damit Warenfinanzierungen in Echtzeit direkt am Point of Sale“, verspricht entrafin-Macher Fenner. Neben entrafin sind eine ganze Reihe weiterer junger Einkaufsfinanzierer unterwegs – etwa Vai. 5,5 Millionen Euro flossen zum offiziellen Start in das FinTech.

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit über 650 Start-ups, 25 Gründerzentren, attraktiven Investoren und zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt vom Digital Hub Cologne und der Stadt Köln.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.