#SCB18 #PitchMarathon Pitch Marathon: Investoren, Kunden, Mitarbeiter gewinnen!

Am Anfang heißt es für junge Unternehmen: pitchen, pitchen, pitchen. Auf dem Startup Camp 2018 am 12./13. April in Berlin, können junge Unternehmen im Pitch Marathon erneut vor Investoren um Aufmerksamkeit werben. Forexfix gewann den Pitch 2017.
Pitch Marathon: Investoren, Kunden, Mitarbeiter gewinnen!

Am Anfang heißt es für junge Unternehmen: pitchen, pitchen, pitchen. Nur wer sich gut vor Investoren verkaufen kann und innerhalb weniger Minuten das eigene Business-Modell erklären kann, erregt deren Aufmerksamkeit und lässt die Geldbörsen aufspringen.

Auf dem Startup Camp in Berlin, Deutschlands größte Early Stage Konferenz am 12./13. April, können sich junge Unternehmen erneut vor nationalen und internationalen Geldgebern präsentieren. Teilnehmen können Early Stage Startups mit einem ersten MVP, die auf der Suche Kapital sind und mit ihrem Produkt eine digitale Lösung anbieten. Interesse geweckt? Hier könnt ich euch für den Pitch Marathon bewerben. Bewerbungsschluss ist der 4. März. Die 26 besten Bewerbungen werden ausgewählt und dürfen vor der hochkarätig besetzen Jury präsentieren.

Im vergangenen Jahr nutzte das Berliner Start-up forexfix diese Chance und … gewann. Seither ist bei dem Unternehmen viel passiert: Ein Interview über über die Zeit nach dem Startup Camp, Pitches und unerwartete Fragen von Investoren.

Bitte stellt euch doch kurz einmal vor: seit wann gibt es euch und was genau macht ihr?
Forexfix wurde Anfang 2017 gegründet und ist ein B2B-Fintech. Über Forexfix können international tätige Unternehmen einfach, schnell und günstig Auslandszahlungen und Kurssicherungen online buchen. Forexfix’ Lösung ist das erste Angebot, das die Absicherung von Währungsrisiken vollständig online ermöglicht. Im Gegensatz zu traditionellen Banken kann Forexfix dabei auch Kunden mit kleineren Transaktionsvolumen profitabel absichern.

Wie wichtig waren Pitches in dieser Zeit?
Pitches waren und sind immens wichtig für uns. Über Pitches haben wir Investoren, Partner, Kunden und Mitarbeiter gewonnen. Wir arbeiten ständig an unserem Pitch und werden immer besser.

Im vergangenen Jahr habt ihr auch am Pitch Marathon auf dem Startup Camp teilgenommen: wie wichtig war diese Teilnahme und was ist danach passiert?
Im vergangenen Jahr waren wir im Fundraising für unsere Pre-Seed-Finanzierung. Diese zu sichern war natürlich entscheidend für uns, und die Teilnahme am Pitch Marathon dafür sehr wichtig. Forexfix hat den Pitch Marathon beim Startup Camp Berlin 2017 gewonnen, was an sich schon ein großer Erfolg war. Außerdem haben wir beim Pitch Marathon einen der heute bedeutendsten Investoren von Forexfix kennengelernt und ihn von uns überzeugt.

Welche Frage der Jury ist euch in besonderer Erinnerung geblieben?
Die anfangs für mich überraschendste Frage war: “Was ist Eure Motivation zu gründen und wie habt Ihr Euch als Team gefunden?” Heute verstehe ich, dass es viele verschiedene Motivationen gibt. Sie haben Einfluss auf essentielle Themen wie Vision, Unternehmenskultur etc. Da muss sowohl Investoren gegenüber als auch im Team untereinander absolute Klarheit bestehen.

Warum sollte man unbedingt auf dem Startup Camp in Berlin pitchen?
Das Startup Camp ist das führende Event für Early-Stage-Startups in Deutschland. Hier trifft man relevante Investoren und Partner und kommt mit ihnen in einen persönlichen Austausch.

Was lernt man in Pitches generell und wie habt ihr euch vorbereitet?
Man lernt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und das in wenigen Minuten rüberzubringen. Der Pitch soll gar nicht alle Fragen beantworten, sondern Interesse an einem persönlichen Gespräch im Nachgang wecken. In dem Gespräch beantwortet man dann die verbleibenden Fragen und eine persönliche Beziehung beginnt.

Was sind die klassischen Fragen, die einen in Pitches erwarten?
Das sind z.B. Fragen wie: „Wie funktioniert es genau? Wie weit seid ihr? Was habt Ihr schon erreicht? Was wollt Ihr noch erreichen?“ Wenn man solche Fragen bekommt weiß man, dass der Pitch schon verfangen hat und erstes Interesse da ist.

Welche do’s und dont’s gibt es in Pitches?
Do: Eine klare gute Story mit den wichtigsten Punkten – und damit Begeisterung wecken. Don’t: Zu viele Details, Zeit überziehen – und damit langweilen.

Startup Camp
“Motivation, Mut und Macher. Anfangen und Durchhalten.” – so lautet das Motto des diesjährigen Startup Camp, dass am 12./13. April in Berlin stattfindet.  Die Veranstaltung gliedert sich in vier Bereiche: Konferenzgeschehen mit Interviews und Paneldiskussionen, so genannte Focus Camps, sowie Office Hours und Expo. Insgesamt 25 junge Unternehmen, die nicht älter als zwei Jahre sind, erhalten dort die Möglichkeit, ihre Gründungsidee, ihre Technologie und Prototypen vorzustellen.

Hier könnt ich euch für den Pitch Marathon bewerben. Bewerbungsschluss ist der 4. März.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

Aktuelle Meldungen

Alle