Gründeralltag 25 Gründer über die großen Helden ihrer Kindheit

Wer war der Held deiner Kindheit? "Als Kind wollte ich immer wie Daniel Düsentrieb sein. Mit Technik basteln und dabei tolle neue Dinge erfinden", sagt Joachim Kaune von Fundflow. "Ganz klar Pippi Langstrumpf", sagt Claudia Seehusen von Ogaenics.
25 Gründer über die großen Helden ihrer Kindheit

Jeder braucht Vorbilder! In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir deswegen 25 Gründerinnen und Gründer gefragt: “Wer war der Held deiner Kindheit?” Hier die Antworten, die wir hier erstmals gebündelt veröffentlichen.

Louis de Funés. Ich weiß gar nicht, wie oft ich die Filme damals gesehen habe.
Franzi Majer, catchys

Pippi Langstrumpf. Sie ist finanziell unabhängig, besitzt einen Handkoffer voller Goldstücke, kann mit der Pistole schießen, auf den sieben Meeren segeln. Sie ist frech, mutig aber auch freundlich und kann ein Pferd hochheben.
Aimie-Sarah Henze, ArtNight

Ich fand Elon Musk schon immer gigantisch visionär. Davor waren es die drei ???, welche jeden Tag ein spannendes Abenteuer hatten
Maximilian Waldmann, conichi

Superman
Santosh Satschdeva, MySchleppApp

Wohl mein großer Bruder.
Stefan Tietze, gebraucht.de

The Lupine Lady. Das ist ein amerikanisches Kinderbuch. Als junges Mädchen wird der Heldin von ihrem Großvater beigebracht, dass sie eine Sache tun muss, die die Welt zu einem schöneren Ort macht. Sie wächst auf, reist viel und lebt ein erfülltes Leben. Dann lässt sie sich an der Küste von Maine – wo ich aufgewachsen bin – nieder, sie ist zufrieden mit ihrem Leben, aber hat immer noch den Gedanken im Kopf, dass sie eine Sache tun muss, um die Welt schöner zu machen. Eines Tages sieht sie die Lupinen – eine Blumensorte – vor ihrem Fenster blühen und beschließt ganz viele Lupinen-Samen zu kaufen und diese mit ihrem Fahrrad im ganzen Land zu verteilen. Die Leute halten sie für verrückt. Doch im nächsten Frühling erstrahlt das gesamte Dorf und die Hügel in blauen, pinken und lila Blüten. Die Message des Buches habe ich richtig verinnerlicht: Mache im Leben eine Sache, die die Welt zu einem schöneren Ort macht. Ich denke, dass tbd* ein erster Schritt in die richtige Richtung ist.
Nicole Winchell, tbd*

Mein Vater. Von ihm habe ich gelernt, niemals aufzugeben, egal wie übel Dir das Schicksal mitspielt.
Raffaela Rein, CareerFoundry

Knight Rider.
Philipp Benkler, Testbirds

Donald Duck
Ilhan Zengin, ShowHeroes

Michael Knight. Ich wollte auch unbedingt ein sprechendes Auto haben.
Moritz Rappold, Topglas

K.I.T.T aus Knight Rider.
Markus Schicker, Outbank

Bud Spencer
Jens Kammerer, Jaumo

Elvis Presley. Ich war sein größter Fan. Und ich hatte ein japanisches Manga über Madame Curie gelesen und fand ihre Geschichte faszinierend.
Anna Bickenbach, ResQ

Mein Vater natürlich!
Eva Missling, 99designs

Michael Jordan, ein fast perfekter Athlet mit enormer Willenskraft.
Thorben Schütt, Hulk&Harmony

Diese Antwort fällt mir immer leicht: Begeistert haben mich in meiner Kindheit Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga und Dagobert Duck. Eine Mischung aus Eigenständigkeit und Freiheit, Lausbubigkeit und Zielstrebigkeit.
Simon Brunke, exporo

Miguel Indurain. Mit ihm wurde ich zum Tour-de-France-Fan. Zu sehen, was man „am Berg“ leisten kann, hat mich in meiner aktiven Radsport Zeit oft ermahnt, am Anstieg auf dem Sattel zu bleiben.
Alexander Stelmaszyk, buddy

Ich bin in der ehemaligen Sowjetunion aufgewachsen, dort hatte man keine Helden, nur das Land als ganzen. Bis heute finde ich Superhelden noch total uninteressant.
Waldemar Wegelin, Tastillery

Marshall Bravestarr – welcher Junge möchte kein Cowboy sein? Außerdem ein Pferd, welches Thirty-Thirty heißt.
Mark Ralea, Glossybox

Neil Armstrong, ich wollte immer als Kind Astronaut werden, vor allem als wir mal in Florida waren und uns die Raketen bei der NASA angesehen haben. Und dann natürlich fast alle Fußballer der Nationalmannschaft von 1990!
Constantin Eis, Casper

Gute Frage. Ich glaube sowas hatte ich nicht. Ich war immer sehr sportlich, also habe ich mich immer mit erfolgreichen Sportlern identifiziert. Ob Pete Sampras, Michael Schuhmacher, Steffi Graf oder die deutsche Fußballnationalmannschaft – ich war immer mit Herz und Seele dabei.
Thomas Jajeh, twago

Donald Duck als Phantomias.
Tim Mois, sipgate

Wenn wir von Superhelden sprechen, dann Superman! Meine wirklichen Helden sind aber Gandhi, Mutter Teresa, Bill Gates, Steve Jobs, mein Großvater, meine Mutter und mein Vater.
Alok Kulkarni, Cyara

Ganz klar Pippi Langstrumpf. Sie steht wie keine andere Figur aus den Kinderbüchern und -filmen der 70er Jahre für einen eigenen Kopf, Unabhängigkeit, Abenteuerlust, Neugier und Mut ihr „Ding zu machen“. Sie ist selbstbewusst, schätzt Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Und hat dabei einen Mordsspaß! Das sind Charaktereigenschaften, die uns schon als Kind fasziniert haben.
Claudia Seehusen, Ogaenics

Als Kind wollte ich immer wie Daniel Düsentrieb sein. Mit Technik basteln und dabei tolle neue Dinge erfinden.
Joachim Kaune, Fundflow

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.