Deal-Monitor Vertragsdienst Volders holt sich 2 Millionen Euro

+++ Mountain Partners und die KfW sowie nicht genannte Family Offices investieren 2 Millionen Euro in den den Vertragsassistenten Volders. "Mit dem frischen Kapital werden wir intensiv an unserer Positionierung als persönlicher Vertragsassistent arbeiten", sagt Gründer Jan Hendrik Ansink. #StartupTicker
Vertragsdienst Volders holt sich 2 Millionen Euro

+++ Mountain Partners und die KfW sowie nicht genannte Family Offices investieren 2 Millionen Euro in den den Vertragsassistenten Volders. “Mit dem frischen Kapital werden wir intensiv an unserer Positionierung als persönlicher Vertragsassistent arbeiten und damit einhergehend unsere Produktentwicklung vorantreiben”, sagt Gründer Jan Hendrik Ansink. Nach eigenen Angaben sind bei Volders derzeit 550.000 Nutzer registriert. Über Volders können Nutzer ihre Verträge verwalten, Tarife vergleichen, kündigen und wechseln. Ende des vergangenen Jahres flossen bereits 1,7 Millionen in Volders (ehemals Vertragslotse). 20 Mitarbeiter arbeiten für das Start-up.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle