Deal-Monitor Opel stampft CarUnity ein – SnappCar übernimmt tamyca

Der Autoriese Opel stellt sein Carsharing-Projekt CarUnity ein. Die Nutzer reicht CarUnity an den Wettbewerber tamyca, 2010 in Aachen gegründet, weiter. tamyca wiederum verkündete gerade die Übernahme durch SnappCar. Zu den Investoren von SnappCar gehört unter anderem Europcar. #StartupTicker
Opel stampft CarUnity  ein – SnappCar übernimmt tamyca

+++ In den vergangenen Tagen gab es einige größere Bewegungen im Carsharing-Segment. Erst einmal stellte der Autoriese Opel sein Carsharing-Projekt CarUnity ein. Über die App, die 2015 an den Start ging, CarUnity konnten private Autobesitzer ihre Fahrzeuge anderen zur Verfügung stellen. Die Nutzer reichte CarUnity an den Wettbewerber tamyca, 2010 in Aachen gegründet, weiter. tamyca wiederum verkündete gerade die Übernahme durch SnappCar. “Durch den Zusammenschluss verändert sich einiges. Das fängt schon an mit dem Namen: aus tamyca wird snappcar”, teilen die Unternehmen mit. Snappcar mit Hauptsitz in den Niederlanden ist nun in den Niederlanden, Dänemark, Schweden und Deutschland aktiv. Zu den Investoren von SnappCar gehört unter anderem das französische Unternehmen Europcar. 10 Millionen flossen zuletzt in das Start-up.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

Profile in diesem Artikel