Brandneu MyFoodHero – ehe leckere Sachen im Eimer landen

+++ Brandneu auf dem #StartupTicker: MyFoodHero. Via App oder der Webseite können die Nutzer des Start-ups erfahren, was innerhalb eines Radius von 25 Kilometern an guten Lebensmitteln angeboten wird, ehe die Ware im Eimer landen würde.
MyFoodHero – ehe leckere Sachen im Eimer landen

+++ Unfassbare 11 Millionen Tonnen genießbarer Lebensmittel landen jährlich in der Mülltonne. Gegen diese Verschwendung angehen will ab sofort das Stralsunder Start-up MyFoodHero. Via App oder der Webseite können die Nutzer erfahren, was innerhalb eines Radius von 25 Kilometern an guten Lebensmitteln angeboten wird, ehe die Ware im Eimer landen würde. Händler, Anbieter und Erzeuger können online ihre Produkte eintragen, die in Kürze das Mindesthaltbarkeitsdatum überschreiten oder durch Überkapazitäten weggeworfen würden. Die Weitergabe der Lebensmittel zu vergünstigten Preisen sei für die Händler allemal günstiger, als die Entsorgung zu finanzieren, heißt es aus dem Unternehmen um Gründer Oscar Rudolf Schröder.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.