Crosslantic Capital geht an den Start SevenVentures verkauft über ein Dutzend Investments

Crosslantic Capital, ein Ableger von Lexington Partners, geht in Deutschland an den Start. Dazu übernimmt der US-Investor "bis zu 16 Minderheitsbeteiligungen von SevenVentures". Unter dem Dach von Crosslantic Capital sollen die vielen Start-ups künftig weiter wachsen.
SevenVentures verkauft über ein Dutzend Investments

Der milliardenschwere Private Equity-Fonds Lexington Partners schlägt im großen Stil in Deutschland auf. Dazu übernimmt der US-Investor “bis zu 16 Minderheitsbeteiligungen von SevenVentures und anderen Konzerngesellschaften” aus dem Hause ProSiebenSat.1. Die Beteiligungen werden künftig vom neuen Fonds Crosslantic Capital gehalten. An diesem ist SevenVentures mit rund 24,5 % beteiligt. Zudem ist SevenVentures auch weiter “strategischer Medienpartner” des Fonds bzw. der verkauften Start-ups.

“Der erzielte Verkaufserlös liegt im mittleren zweistelligen Millionen Euro-Bereich. Bezogen auf die getätigten Media- und Barinvestitionen konnte die ProSiebenSat.1 Gruppe den Wert verdoppeln und einen IRR von rund 30 % erzielen”, teilt SevenVentures zum unerwarteten Großverkauf mit. Im Zuge der Transaktionen wechseln unter anderem Beteiligungen an babymarkt, auxmoney und Kiveda den Besitzer. Neuere SevenVentures-Deals wie About You gehen aber nicht über die virtuelle Ladentheke.

“Wir haben die eingesetzten Media- und Barinvestitionen im Wert verdoppelt und den Marktwert der SevenVentures-Beteiligungen durch TV-Werbung auf unseren Sendern signifikant gesteigert – zum beidseitigen Vorteil. Das ist ein großer Erfolg und Beweis für die Nachhaltigkeit unseres Media-for-Equity-Modells”, sagt Sabine Eckhardt, Chief Commercial Officer und Vorstandsmitglied von ProSiebenSat.1 Media. ProSiebenSat.1 hat mit dem Verkauf mit großen Stil bewiesen, dass Media-for-Equity sich für die Sendergruppe lohnen kann.

Unter dem Dach von Crosslantic Capital sollen die vielen Start-ups künftig weiter wachsen. Geführt wird Crosslantic Capital von Sascha van Holt, der bisher SevenVentures führte. Bei SevenVentures übernehmen Florian Pauthner, seit Anfang des Jahres Co-Chef, und Stefan Beitz, bisher Finanzexperten in der Geschäftsführung von SevenVentures, das Kommando. “Sascha van Holt danke ich ganz herzlich für den Aufbau des Unternehmens. Er hat in den letzten sechs Jahren ein erstklassiges Team zusammengestellt und ich freue mich sehr, dass er uns mit seinem neuen Fonds eng verbunden bleibt”, sagt Eckhardt.

Crosslantic Capital wird sich aber nicht nur um die nun übernommenen Start-ups kümmern. Der neue Fonds will auch Neuinvestitionen in Firmen mit dem Fokus Consumer tätigen. Wobei es dabei um alles abseits von der Seed-Phase geht. Über wie viel Geld der neue Fonds verfügt, ist noch nicht bekannt. Da sich Crosslantic Capital aber als Growth Funds versteht, dürfte van Holt über größere Summen verfügen können. Seinen Sitz wird Crosslantic Capital in Bochum im schönen Ruhrgebiet haben. Zudem ist ein Büro in News York geplant.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.