Exit 130 Millionen Exit: Mittelständler kauft Contorion

+++ Der Münchner Werkzeugspezialist Hoffmann, der zuletzt einen Umsatz in Höhe von 1,1 Milliarden Euro erzielte, übernimmt den Berliner Werkzeugshop Contorion. Das Start-up beschäftigt derzeit 130 Mitarbeiter und erzielte im ersten Halbjahr 2017 einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro. #StartupTicker
130 Millionen Exit: Mittelständler kauft Contorion

+++ Der Münchner Werkzeugspezialist Hoffmann, der zuletzt einen Umsatz in Höhe von 1,1 Milliarden Euro erzielte, übernimmt den Berliner Werkzeugshop Contorion. “Im Verbund mit Hoffmann können wir unsere Stärken noch besser ausspielen”, sagt Frederick Roehder, Gründer und Geschäftsführer von Contorion. “Wir werden unsere jeweiligen Kompetenzen zusammenführen, weiter ausbauen und die sich bietenden Marktpotenziale effizient erschließen. Die Zeichen stehen auf Wachstum.” Contorion beschäftigt derzeit 130 Mitarbeiter und erzielte im ersten Halbjahr 2017 einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro. Kürzlich hieß es im Podcast von Online Marketing Rockstars, dass ein “Angebot über 120 Millionen Euro” für Contorion vorliege. Nach Informationen von manager-magazin.de soll der Kaufpreis nun sogar bei rund 130 Millionen Euro liegen. Contorion wurde maßgeblich von Project A Ventures vorangetrieben. Passend zum Thema: Hausbesuch bei Contorion.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): ds