Offline Virtuelle Güter-Dienst Iconicfuture ist gescheitert

+++ Das Hamburger Start-up Iconicfuture ist insolvent. Das junge Unternehmen, ein Marktplatz für digitales virtuelles Merchandising, half in den vergangenen Jahren großen und kleinen Spieleentwicklern, an die Rechte bekannter Marken zu kommen. #StartupTicker
Virtuelle Güter-Dienst Iconicfuture ist gescheitert

+++ Das Hamburger Start-up Iconicfuture steht vor dem Aus, das Unternehmen ist insolvent. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Stephan Münzel bestellt. Das junge Unternehmen, ein Marktplatz für digitales virtuelles Merchandising, half in den vergangenen Jahren großen und kleinen Spieleentwicklern, an die Rechte bekannter Marken zu kommen, etwa um gebrandete Items in Spiele zu integrieren. Creathor Venture investierte Anfang 2013 stattliche 2,5 Millionen Euro in Iconicfuture. Das Gesamt­investment belief sich damals auf 4,2 Millionen Euro. Das Start-up wurde von Ze’ev Rozov und Malte Barth gegründet. Seit Sommer des vergangenen Jahres führen Johannes-Philipp Berendes und Moritz Burmeister das Unternehmen.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

Finaler Banner

Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock