#5um5 Businessplan erstellen: 5 Tools, die Gründer kennen sollten

Wer als Gründer durchstarten möchte, muss zunächst einmal einen Businessplan erstellen. Zumindest hilft ein Businessplan, die eigene Idee sichtbar zu machen, das eigene Konzept auf Herz und Nieren zu prüfen. Denn oft scheitern Gründungen, weil die eigene Idee einfach nicht zu Ende gedacht war.
Businessplan erstellen: 5 Tools, die Gründer kennen sollten

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um das Erstellen von Businessplänen. Hier 5 Tools, die Gründer kennen sollten. Ansonsten hier umsehen: “6 kostenlose Excel-Finanzplanvorlagen im Vergleichstest“.

BMWi-Businessplan

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie liefert mit dem BMWi-Businessplan ein nützliches Tools, für das Erstellen von Businessplänen. Der BMWi-Businessplan leitet Nutzer anhand von Beispielen und Vorlagen Schritt für Schritt zu einem Businessplan. Das kostenlose Tool, das für Einsteiger eher schwierig zu bedienen ist, gibt es dabei sogar als App.

Businessplan

Das Businessplan-Tool von unternehmenswelt.de begleitet Gründer Schritt für Schritt – bis der eigene, bankfähige, Businessplan steht. Themen wie Marketing, Vertrieb, Marktdaten spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Finanzierung des eigenen Vorhabens.

Businessplan-Vorlage

Für-Gründer bietet neben vielen nützlichen Informationen auch eine kostenfreie Businessplan-Vorlage zum Download an. Die Vorlage enthält neben der Gliederung auch zahlreiche Tipps und Tricks, wie man einen professionellen Businessplan erstellt. Businessplan-Beispiele helfen dabei, die eigene Branche besser zu verstehen.

Gründungswerkstatt Deutschland

Bei der Gründungswerkstatt Deutschland, einem Angebot der Handelskammer Hamburg Service (HKS), finden angehende Gründer allerlei Infos rund um Planung und Umsetzung einer Unternehmensgründung. Angemeldete Nutzer können auch ein Businessplan-Tool nutzen. Dabei bietet die Anwendung zu jedem Schritt Lerneinheiten an. Sogar ein eigener Online-Tutor ist möglich.

SmartBusinessPlan

Das Businessplan-Tool SmartBusinessPlan führt Gründerinnen und Gründer stressfrei zum bankfertigen Businessplan gelangen – inklusive aller Kalkulationen. Reale Businesspläne, auch solche von erfolgreich bankfinanzierten Start-ups, stehen als Beispiele zur Verfügung. Die resultierenden Businesspläne entsprechen den Standards von Banken und Förderern, zu denen auch über 120 Sparkassen gehören, die SmartBusinessPlan ausdrücklich empfehlen. Das Tool kostet dafür aber auch Geld – 29 Euro pro Monat.

Bonus: Businessplan-Tool der SIHK, BusinessPlanner (aus Österreich), Lexware Businessplan

Passend zum Thema: “Wie wichtig ist ein Businessplan? 25 Gründer antworten

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.