Deal-Monitor

Delivery Hero: Der neue Partner ist ein Fast-Food-Gigant

+++ Delivery Hero verbündet sich in Polen mit dem Schnellrestaurant-Betreiber AmRest. Wie das Berliner Unternehmen am Wochenende mitteilte, übernimmt AmRest 51 % an Delivery Hero Poland. Zu den finanziellen Details des Einstiegd äußerten sich die Unternehmen nicht.
Delivery Hero: Der neue Partner ist ein Fast-Food-Gigant
Montag, 3. April 2017Vonds-Team

+++ Der Berliner Pizzadienstvermittler Delivery Hero verbündet sich in Polen mit dem Schnellrestaurant-Betreiber AmRest. Wie das Berliner Unternehmen am Wochenende mitteilte, übernimmt AmRest 51 % an Delivery Hero Poland. Zu den finanziellen Details des Einstiegs äußerten sich die Unternehmen nicht.

“Die Partnerschaft eröffnet Delivery Hero die exklusive Möglichkeit, eine Vielzahl von AmRests beliebten Restaurants und Marken in ganz Polen auf seine Essensliefer-Plattform zu integrieren. Als Teil der Vereinbarung wird AmRest zudem seine Marken auf die Delivery Hero-Plattformen DameJidlo.cz und NetPincér.hu in der Tschechischen Republik beziehungsweise Ungarn bringen. Die Unternehmen haben sich darüber hinaus darauf geeinigt, weitere Kooperationen in anderen mittel- und osteuropäischen Ländern zu prüfen.”, teilen die Unternehmen mit.

“AmRest betreibt in 13 Ländern, vor allem in Osteuropa, mehr als 1.100 Franchise-Filialen von KFC (Kentucky Fried Chicken), Burger King, Pizza Hut, Starbucks und anderen Systemgastromonie-Ketten. Seit 2016 ist AmRest mit der Übernahme von 144 Starbucks-Filialen auch in Deutschland vertreten. Die Firma ist an der Warschauer Börse gelistet”, berichtet Börse.ARD zum Deal.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de blitzschnell sowie kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps und Hinweise, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

+++ Social Media-Tipp: deutsche-startups.de gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram. Außerdem gibt’s noch unseren brandheißen RSS-Feed.

Foto (oben): Shutterstock