E-Commere-Assistenten Shopping-Tool Shop.co übernimmt Zen Shopping

Zen Shopping wurde in der Vergangenheit von Business Angels wie Tim Schuhmacher und Löwe Frank Thelen unterstützt. Nun wandert das Start-up unter das Dach von Shop.co. Das Start-up ist ein ist smartes Browserplugin fürs Online-Shopping.
Shopping-Tool Shop.co übernimmt Zen Shopping

Gerade erst sammelte das deutsch-amerikanische Start-up Shop.co 6,25 Millionen ein. Nun sorgt das junge Unternehmen schon wieder für Schlagzeilen: Das millionenschwere Shopping-Tool Shop.co übernimmt Zen Shopping. “Die Idee von Zen Shopping als cleverer Einkaufshelfer passt perfekt zu unserer Vision für den Nutzer. Mit diesem Zukauf möchten wir dafür sorgen, dass Einkaufen sowohl über alle E-Commerce-Shops hinweg als auch über alle Devices hinweg zu einer angenehmen Erfahrung wird”, sagt Shop.co-Macher Jay Habib.

Das Konzept von Shop.co ist schnell erklärt: Shop.co ist ein smartes Browserplugin fürs Online-Shopping. Bei Online-Käufen genügt mit Shop.com ein Klick auf den Einkaufswagen-Button im Browser, und das jeweilige Produkt wird sofort bestellt – ohne Registrierung im jeweiligen Shop. Mit dem Shoppingassistent Zen Shopping, 2014 an den Start gegangen, können Onliner etwa Preise vergleichen.

“Wir sind sehr glücklich über die Übernahme, weil die Gründer von Shop.co dieselbe Leidenschaft für problemfreies Onlineshoppen teilen. Es ist ein Gewinn für unsere Nutzer, welche von Shop.cos großartigem Produkt sowie von den innovativen Technologien absolut profitieren werden”, sagt Zen Shopping-Macher Antonio Marzo. Zen Shopping wurde unter anderem von Business Angels wie Tim Schuhmacher und Löwe Frank Thelen unterstützt.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle