AdTech-Exit in Berlin ProSiebenSat.1-Beteiligung virtual minds kauft The ADEX

The ADEX wandert unter das Dach von virtual minds. Details zur Übernahme sind leider keine bekannt. Jörg Binnenbrücker von Capnamic Ventures, spricht aber von einem "erfolgreichen Exit". The ADEX beschäftigt derzeit über 50 Mitarbeiter. Über 600 Kunden nutzen den Service des AdTech-Start-ups.
ProSiebenSat.1-Beteiligung virtual minds kauft The ADEX

Die Freiburger Medien- und Technologie-Holding virtual minds (gehört zu ProSiebenSat.1) übernimmt die Mehrheit am Big-Data-Start-up The ADEX – wie deutsche-startups.de vorab in Erfahrung bringen konnte. Das junge Unternehmen wurde in der Vergangenheit von Capnamic Ventures, Iris Capital, der Firmenschmiede Covus und auch schon von virtual minds unterstützt. 2,8 Millionen Euro flossen etwa 2015 in die Jungfirma, die von Dino Bongartz gegründet wurde.

Wie ein Blick ins Handelsregister verrät, hält virtual minds nun rund 78 % an The ADEX. Die restlichen Anteile gehören Gründer Bongartz, der weiter an Bord bleibt. Details zur Übernahme sind leider keine bekannt. Jörg Binnenbrücker von Capnamic Ventures, spricht aber von einem “erfolgreichen Exit”. “Während traditionell große Investitionssummen in E-Commerce-Modelle geflossen sind, werden in Zukunft echte Tech-Themen die Erfolgsgeschichten der deutschen Gründerszene schreiben. Es ist auch ein Signal an die Investorenlandschaft hier in Deutschland, dass Technologie-Investments funktionieren”, führt er weiter aus.

The ADEX (früher als The AdExchange bekannt) beschäftigt derzeit über 50 Mitarbeiter. Über 600 Kunden nutzen den Service des AdTech-Start-ups. Das Unternehmen kümmert sich grob beschrieben um Data Management-Lösungen und Programmatic Advertising. Mit Hilfe von The ADEX können Kunden Daten aus unterschiedlichen Datenquellen und Datenstrukturen aggregieren, segmentieren und analysieren.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.