3 neue Start-ups Essen und Trinken: Tastillery, HiddenTaste, Iwice

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es regelmäßig neue Start-ups in Kurzform. Heute stellen wir Iwice, HiddenTaste und Tastillery vor. Das Hamburger Unternehmen verschickt jeweils fünf ausgewählte Spirituosen in einer Box. Kunden können so regelmäßig neue Spirituosen kosten.
Essen und Trinken: Tastillery, HiddenTaste, Iwice

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es deswegen täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Tastillery

Tastillery

„Wir wollen zeigen, dass gute Spirituosen mehr zu bieten haben, als hohen Alkoholgehalt. Bei uns geht es um Stories, Leidenschaft und eine gehörige Portion Geschmack“, sagen die beiden Gründer Andreas und Waldemar Wegelin des Start-ups Tastillery aus Hamburg. Das Unternehmen verschickt jeweils fünf ausgewählte Spirituosen in einer Box. Beigefügte Materialien erklären die Geschichte zu den Spirituosen und verraten, welche Aromen sich mit etwas Geschick erkennen lassen.

HiddenTaste

HiddenTaste

Das Start-up HiddenTaste aus München um Gründer Johannes Altmeier ist ein Onlinemarkt für Craft-Getränke und Lebensmittel von kleinen, spannenden Manufakturen und immer auf der Suche nach dem unverwechselbaren Geschmack.

Iwice

IWICE

Die Gründer Dirk, Lukas & Johanna haben mit IWICE ein Unternehmen in Klagenfurt gegründet, das Fitness-Eis herstellt. Der Name des Start-ups setzt sich zusammen aus Eis und Eiweiß. Zielgruppe sind dennoch nicht die Bodybuilder, sondern ganz normale sportliche und ernährungsbewusste Menschen. Die Nachfrage aus Deutschland wird über den Online Shop gedeckt. Die Eispakete kommen über Nach mit Trockeneis geschützt direkt an die Haustüre.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.