3 neue Start-ups Fotos, Hotels, Bluetooth – Globesnap, Gronda, Nuimo

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es regelmäßig neue Start-ups in Kurzform. Heute stellen wir Globesnap, Gronda und Nuimo vor. Das letztgenannte Start-up etwa kommuniziert über Bluetooth mit dem Smartphone. Globesnap verbindet Fotosharing und Spiel in einem.
Fotos, Hotels, Bluetooth – Globesnap, Gronda, Nuimo

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es deswegen regelmäßig neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Globesnap verbindet Fotosharing und Spiel in einem

Globesnap

Globesnap ist ein neues soziales Netzwerk aus Unterhaching, das ortsbasiertes Fotosharing mit kompetetiven und spielerischen Elementen verbindet. In GlobeSnap wird die Welt in Areale geteilt und die User können jedes dieser Areale für sich persönlich einnehmen, indem sie ein Foto darin schießen und hochladen. Dafür gibt es außerdem 10 Punkte. Je nachdem, wie gut das Foto bewertet wird, gibt es pro Areal noch bis zu 10 Punkte oben drauf. Je schöner die Fotos, desto mehr Punkte. Bewertet werden sie von anderen Nutzern der App im „Erkunden“ Tab. Hier werden zufällige Fotos aus der Umgebung gezeigt. Diese bewertet man per Like oder Dislike. Kommentieren geht natürlich auch und man kann sich zu jedem Foto anzeigen lassen, wo es geschossen wurde. Globesnap wird geführt durch Konstantin Lutz, Moritz Eggert und Alessandro Eggert. Die App ist für iOS verfügbar.

Hotel und Gastronomie matchen auf Gronda

Gronda

„Mit Gronda haben wir eine Plattform geschaffen, auf der wir intelligent Unternehmen und Mitarbeiter in der Gastronomie und Hotellerie per Matching zusammenbringen, und Unternehmen aktiven Zugriff auf die zu ihnen passenden Mitarbeiter geben.“, so Valentin Schütz, Gründer und CEO von Gronda. Die Vision des Start-ups aus Wattens (Tirol/Österreich) ist es die größte Gastronomie und Hotellerie Community weltweit aufzubauen, um dadurch die Rekrutierung zu erleichtern und Transparenz für die Mitarbeiter zu schaffen. Gronda ist im Juli 2015 als Blog gestartet und konnte Angaben des Gründers Valentin Schütz nach dort bereits bis zu 200.000 monatliche Besucher verbuchen. Nach dem Launch der Plattform im Januar 2016 haben sich mittlerweile über 3.000 Mitarbeiter und 300 Unternehmen auf der Plattform registriert. Zu den Kunden des Unternehmens gehören unter anderem das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten und Häuser der Kempinski und Sheraton Gruppen.

Nuimo kommuniziert über Bluetooth mit dem Smartphone

Nuimo

Vernetzung Mensch und Technik: Nuimo steuert vernetzte Geräte durch menschliche Sinne und natürliche Interaktionen. Der Smart Home Controller ermöglicht eine berührungslose Steuerung durch Gestenerkennung. Nuimo ist ein kleiner runder Controller, der über Bluetooth mit dem Smartphone des Nutzers kommuniziert. Nuimo steuert somit nicht direkt die unterschiedlichsten Produkte, sondern die zugehörigen Apps. Nuimo ist das erste Produkt des Berliner Start-up Senic. Hinter Nuimo stehen die Gründer Tobias Eichenwald, Felix Christmann und Philip Michaelides und hat seinen Sitz in Berlin. Das Unternehmen Senic war 2013 mit einem Laser-Maßband am US-Accelerator YCombinator teil.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.