#DHDL 6 Start-ups wollen das letzte Löwengeld einsammeln

An diesem Dienstag flimmert bei Vox wieder "Die Höhle der Löwen" über den Bildschirm. In der elften und letzten Show der dritten Staffel sind Bataillon Belette, Botanic Horizon, Casino4Home, Gesund & Mutter, Studybees und Try Foods an Bord. Wir freuen uns wieder auf einen spannenden Abend und viele Deals.
6 Start-ups wollen das letzte Löwengeld einsammeln

In der dritten Staffel der VOX-Erfolgsshow “Die Höhle der Löwenwittert die runderneuerte Jury fette Beute. Neben den altgedienten Löwen Frank Thelen, Jochen Schweizer und Judith Williams sind mit Ralf Dümmel, Chef des internationalen Handelsunternehmens DS Produkte, und AWD-Gründer Carsten Maschmeyer gleich zwei neue Investoren an Bord – hier die 5 alten und neuen Löwen in der Übersicht – samt Links zu deren Profilen im Social Web. Nun aber wieder schnell rein in die Löwengrube.

Bataillon Belette
Heute ist das große Finale in der „Höhle der Löwen“. Mit dabei sind unter anderem Pia Buck (28) und Daniel Moser (31), die den „Löwen“ ihre besonderen Strumpfhosen vorstellen. Unter dem Namen „Bataillon Belette“ verkauft das Designer-Paar seit 2014 Strumpfhosen – sie sollen haltbarer und komfortabler sein, als andere. Die Idee zu dem Start-up entstand aus einem alltäglichen Problem: Pia trägt leidenschaftlich gerne Strumpfhosen. Leider war das feine Kleidungsstück oft unbequem oder ging beim Tragen schnell kaputt. Für die Designerin eine klare Sache: es muss eine Alternative her – eine Strumpfhose, die jedem passt, bequem ist, nicht reißt und einfach gut sitzt. Alleine konnte Pia die Entwicklung neben ihrem Vollzeitjob nicht stemmen, also holte sie ihren Studienfreund, Arbeitskollegen und Lebenspartner Daniel mit ins Boot. Innerhalb von zwei Jahren haben die beiden mit viel Arbeit und einer Menge Herzblut „Bataillon Belette“ ins Leben gerufen. Nun wollen Pia und Daniel den nächsten Schritt gehen und endlich ihre Produktpalette erweitern. Dafür benötigen sie eine Finanzspritze in Höhe von 60.000 Euro. Aber noch viel wichtiger ist dem Gründerpärchen, dass es heute in der „Höhle der Löwen“ einen strategischen Partner für den Vertrieb gewinnen. Dafür wären sie bereit 16 Prozent der Anteile ihrer Firma abzugeben. Kommt es auf den letzten Metern noch zu einem Deal?

Casino4Home
„Wir wollen heute mit den Löwen spielen!“ Vor elf Jahren gründeten die begeisterten Pokerspieler Jorin Karner (29), sein Bruder Nikias (33, Flugbegleiter) und der gemeinsame Freund Andy Sanders (32, Hochzeitsfotograf) eine eigene Pokerliga in ihrer Heimat. Vor sechs Jahren hat Jorin sein Hobby sogar zum Beruf gemacht und verdient seitdem seinen Lebensunterhalt als professioneller Pokerspieler. Seit vier Jahren bieten die drei Gründer mit ihren Unternehmen „Casino4Home” Las Vegas-Feeling fürs heimische Wohnzimmer, Firmenfeiern oder andere Veranstaltungen an. Ihr Service beinhaltet das gesamte Equipment und die originalen Casino Spieltische. Dabei gilt: Ob Poker, Blackjack, Roulette, Tischkicker, Airhockey, Craps, Baccara, Tropical Stud, Chuck-a-Luck oder Spieleautomaten – gespielt wird ausschließlich mit Spielgeld! Nun soll das Unternehmen mit Hilfe der „Löwen“ wachsen. „Für uns als Dienstleister wäre Jochen Schweizer der passendste Löwe“, wünscht sich Nikias. Für ein Investment von 50.000 Euro bieten Nikias, Jorin und Andy zehn Prozent ihrer Firma. Wird sich einer der Investoren für das mobile Spiele-Vergnügen begeistern – oder haben sich die Gründer hier verzockt?

Gesund & Mutter
Windeln wechseln, stillen, Wäsche waschen – nach der Geburt dreht sich alles um das Baby. Regelmäßige und gesunde Mahlzeiten für die frisch gebackenen Mütter bleiben dabei leider häufig auf der Strecke. Auch Susi Leyck (36) ging es nach der Geburt ihrer beiden Kinder so. Dabei ist es wichtig, sich gerade in dieser Zeit ausgewogen und gesund zu ernähren. Denn was die Mutter isst, nimmt auch das Kind über die Muttermilch auf. „Gesund & Mutter“ bietet deswegen hochwertige Komplett-Gerichte für Mütter an. Diese sind stillfreundlich, da sie auf blähende Zutaten wie Zwiebeln und Knoblauch verzichten und beinhalten weder Konservierungsstoffe noch Geschmacksverstärker. Zudem werden die Inhaltsstoffe pro Gericht transparent aufgezeigt. Durch das Einwecken in Gläser sind die Gerichte bis zu drei Monate haltbar. Die Fleisch-, vegetarischen oder veganen Gerichte werden nur erwärmt und können anschließend verzehrt werden. Bisher hat Susi ihr Unternehmen ausschließlich eigenfinanziert. Um neue Zielgruppen zu erobern, weitere Gerichte anbieten zu können und Marketing, Logistik und Social Media voranzutreiben, benötigt die 36-Jährige ein Investment von 100.000 Euro. Dafür bietet sie 15 Prozent Firmenanteile. Wird einer der „Löwen“ zubeißen?

Botanic Horizon
Als Kind wollte er Erfinder oder Astronaut werden: Mit „Botanic Horizon” (kurz BOHO) hat sich Umwelt- und Bioingenieur Niklas Weisel (32) bereits einen seiner Träume erfüllt. Sein einmaliges hydroponisches, vertikales Bepflanzungssystem bietet nicht nur Gräsern sondern auch Kräutern, Salat, Gemüsesorten, Orchideen und vielen anderen Pflanzen einen neuen Lebensraum. Dabei werden die mit Samen gefüllten Schnüre von oben mit einer Nährstofflösung bewässert, die Wurzeln bilden sich Schicht für Schicht um die Schnur herum und geben der Pflanze ausreichend Halt. So entstehen hängende Gärten für die eigenen vier Wände, die zur Luftreinhaltung beitragen und als Deko-Elemente echte Hingucker sind. Sie eignen sich sowohl für den Privathaushalt als auch für die Gastronomie. Mit seiner Erfindung möchte Niklas Weltmarktführer in der vertikalen Begrünung werden. Um dieser Vision ein Stück näher zu kommen, benötigt der 32-Jährige ein Investment von 300.000 Euro. Den „Löwen“ bietet er im Tausch zehn Prozent seines Unternehmens. Wird Niklas den „Löwen“ gewachsen sein?

Studybees
Johannes Saal (21), Julia Hetzel (26), Alexandra Slabskaia (26) und Fabian Klein (24) haben sich während des gemeinsamen Studiums in Mannheim und Heidelberg kennengelernt. Während der BWL Seminare einte die Studenten mit Einser-Abi vor allem eines: Obwohl es in der Schule immer gut lief, gab es an der Uni die ersten Schwierigkeiten in einzelnen Fächern. Doch anders als bei Schülern, die aus einer Vielzahl von Nachhilfeangeboten auswählen können, gab es für Studenten bislang keinerlei fachliche Unterstützung. Das musste sich ändern! Im Jahr 2013 gründen die vier Freunde mit „Studybees” die erste Plattform, auf der Studenten Nachhilfe, strukturierte Crashkurse oder Repetitorien speziell für ihre Universität finden um sich optimal auf Klausuren und Prüfungen vorbereiten können. Um ihr Unternehmen wachsen zu lassen, benötigen die vier jungen Gründer 200.000 Euro. Dafür bieten sie 10 Prozent ihres Unternehmens. Ob sich die „Löwen“ von den fleißigen Bienen eine Lektion erteilen lassen?

Try Foods
Die Idee zu „Try Foods” kam Jörn Gutowski (39), als er auf der Suche nach einem Olivenöl war. Als Genussmensch, der gutes Essen liebt stand er vor der Wahl: Sollte es etwas Fruchtiges oder etwas Nussiges sein? Und wieso konnte man nicht einfach alle ausprobieren? Doch während es auf dem Getränkemarkt bereits Probier-Sets gab, suchte Jörn zum Thema Essen vergeblich nach vergleichbaren Sets. Die Geburtsstunde von „Try Foods”! Mittlerweile gibt es die von Jörn entwickelten und selbst zusammengestellten Themen-Boxen mit einer kleinen, aber feinen Auswahl an Olivenöl, Kaffee, Essig, Schokolade, Salz oder Pfeffer. Jedes Set enthält fünf verschiedene Produkte in Probiergröße und ein Booklet mit Hintergrundinformationen und Qualitätsmerkmalen zum entsprechenden Produkt. Wenn dem Kunden ein Produkt gefällt kann er dieses in Normalgröße über seine Website nachbestellen. Für 100.000 Euro bietet der begeisterte Unternehmer und Genießer den „Löwen“ 20 Prozent seines Unternehmens. Wird Jörn mit „Try Foods” den Geschmack der Investoren treffen?

Lesetipp: “Die Höhle der Löwen – Deals (2016)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2015)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2014)“.

Jetzt runterladen: “Ich bin raus! – Deal – Micky Maus – Das ultimative ‘Die Höhle der Löwen’-Bullshit-Bingo

Fotogalerie: “Die Höhle der Löwen” (2016)

ds-dhdl-2016

Die erfolgreiche Gründer-Show “Die Höhle der Löwen” geht bereits in die dritte Staffel. In unserer Fotogalerie, kann sich jeder ein Bild von der Jury machen. Hier entlang in die 2016er Version der “Höhle der Löwen”.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.