"Wir sind nicht insolvent" Einige 9flats-Vermieter bekommen kein Geld mehr

Bei 9flats ist der Wurm drin! Auf Plattformen wie Trustpilot häufen sich Kommentare enttäuschter Vermieter. Der Vorwurf: Der Sharing-Economy-Anbieter bliebe Zahlungen schuldig. Das Start-up wehrt wehrt sich nun vehement gegen Berichte, dass man vor vor einer Insolvenz stehe.
Einige 9flats-Vermieter bekommen kein Geld mehr

Im Frühjahr dieses Jahres verkrümelte sich der Hamburger Zimmervermittler 9flats ins Ausland – siehe “Politischer Ausverkauf: 9flats haut ab nach Singapur”. Seitdem war es ruhig um das junge Unternehmen. Nun häufen sich auf Plattformen wie Trustpilot die Kommentare enttäuschter Vermieter. Der Vorwurf: Der Sharing-Economy-Anbieter bliebe Zahlungen schuldig. “Auch ich bin Gastgeberin, in Berlin, und habe seit Anfang August kein Geld erhalten, weit über 1500€! Zuerst hatte ich für die ‘technischen Probleme’ (Antwort von 9flats) noch Verständnis, jetzt würde ich aber 9flats verklagen”, schreibt etwa eine Nutzerin.

Es folgten Artikel wie “9flats vor der Pleite?” bei BizTravel bzw. “Ist das Sharing-Economy-Portal 9flats zahlungsunfähig?” bei abouttravel. “Auf Facebook wurde die Bewertungsfunktion offenbar abgeschaltet und Besuchereinträge werden gelöscht, wie geprellte Vermieter monieren. Auch über die Hotline für Gastgeber sei niemand mehr erreichbar”, heißt es im letztgenannten Artikel.

Die Beschwerden und die Berichte darüber führten zumindest dazu, dass 9flats wieder den Weg in die Öffentlichkeit sucht. Roman Bach, zuletzt Geschäftsführer des Start-ups und jetzt 9flats-Instructor, wehrt sich vehement gegen Berichte, der Zimmervermittler stehe vor der Insolvenz. “Richtig ist, dass wir derzeit eine erhöhte Zahl von Disputen haben. Dabei handelt es sich um etwa 30 Personen, die derzeit auf den Social Media eine regelrechte Kampagne gegen uns fahren”, sagt Bach gegenüber BizTravel.

Jeder einzelne Fall sei erklärbar, und es werde an Lösungen gearbeitet, berichtet Bach weiter. Wie er ausführt machen die Umstellung der Accounting-Systeme von Deutschland nach Singapur Probleme. Klipp und klar stellt er zudem fest: 9flats habe keine finanziellen Probleme und arbeite im normalen Rhythmus. Zumindest aber hat 9flats ein Kommunikationsproblem!

Finanzielle Probleme hat dagegen Mitbewerber gloveler. Der Karlsruher Zimmervermittler ist insolvent. Insolvenzverwalter Thorsten Konrad sucht derzeit einen Käufer oder Investor für das Unternehmen, das schon seit 2009 – also vor airbnb – Kurz-Untermieter vermittelt – siehe “Ein Pionier der Zimmervermittler ist insolvent“.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.