#5um5 5 spannende Start-ups aus dem schönen Bonn

Wir machen einen kurzen Ausflug nach Bonn. Auch in der kreisfreien Großstadt im Regierungsbezirk Köln wächst die Start-up-Szene. Scanbot etwa macht das Scannen von Dokumenten einfach. Von Floerke, bekannt aus "Die Höhle der Löwen" verkauft handgemachte Accessoires.
5 spannende Start-ups aus dem schönen Bonn

Unsere Rubrik “5 um 5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 spannende Start-ups aus dem schönen Bonn.

elastic.io

Das junge Start-up elastic.io unterstützt SaaS-Anbieter “im intelligenten Ausbau der Reichweite ihrer jeweiligen SaaS-Ökosysteme und fördert somit das Geschäftswachstum der SaaS Anbieter”. Das junge Unternehmen wurde von Renat Zubairov und Igor Drobiazko gegründet.

LeanIX

LeanIX wurde bereits 2012 von Jörg G. Beyer und André Christ gegründet. Das Unternehmen bietet “eine innovative Lösung für das Enterprise Architecture Management (EAM) als Software-as-a-Service in der Public-Cloud oder im Rechenzentrum des Kunden”. Capnamic Ventures und Iris Capital investierten kürzlich 2,2 Millionen Euro in den Software-as-a-Service Anbieter.

mixxt

Den Community-Baukasten mixxt ist quasi ein Start-up-Dino. Die Jahrelangen Erfahrungen mit dem mixxt-Baukasten flossen 2015 in dass neue Produkt tixxt. Je nach Anwendungsfall kostet tixxt zwischen 4 und 80 Euro pro Monat. Auch Enterprise-Anwendungen sind möglich – kosten aber deutlich mehr. tixxt bringt sich dabei bei Kunden als Mischung aus Social Intranet, Social Extranet, Community, Projektplattform, Wissensmanagement, Vertriebsplattform, Innovationsplattform und Event-Community ins Spiel.

Scanbot

Scanbot macht das Scannen von Dokumenten einfach. Bereits Ende des vergangenen Jahres wurde die simple App von rund 3,5 Millionen Menschen in 130 Ländern genutzt. Das Unternehmen hinter Scanbot wurde einst von Frank Thelen, Marc Sieberger and Alex Koch ins Leben gerufen. Der Taschen-Scanner war das zweite Produkt des Start-ups. Mit der Dokumenten-App doo ging das junge Team zuvor baden.

Von Floerke

Im vergangenen Jahr wagte sich Von Floerke-Macher David Schirrmacher in die VOX-Show “Die Höhle der Löwen”. Mit Erfolg! Das Investment war aber kein Selbstläufer. Investor Frank Thelen berichtet von einem “sehr herausfordernden Start”. Aber David sei ein so guter Unternehmer und lebe diese Marke so unvorstellbar intensiv, dass er es doch geschafft habe. “Wir haben ein unglaubliches Wachstum im Online-Geschäft und planen dieses Jahr vier Millionen Euro Umsatz mit einem sehr hohen Gewinn.”

Mitmachen! Welche anderen Start-ups aus Bonn sollte jeder kennen? Anmerkungen bitte in den Kommentaren unter diesem Artikel hinterlassen.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle