Viva La Startup-Revolucion Jetzt kommt die Revolution der Revolution der Revolution

Einige Wörter werden in der deutschen Gründerszene überstrapaziert – vor allem das Wort Revolution. Ständig ruft irgendein ein brandneues Start-up die Revolution aus, ständig will irgendein Start-up irgendwas revolutionieren. Ein Hilfeschrei!
Jetzt kommt die Revolution der Revolution der Revolution

In der deutschen Gründerszene ist alles disruptiv bzw. disruptive (denn wir verwenden generell nur englische Begriffe! [Ironie]). Um dies zu verdeutlichen kommt kaum ein Start-up ohne eine Revolution aus – dies ist schon seit Jahren so – siehe “In der deutschen Gründerszene toben dutzende Revolutionen“. Ständig ruft auch heute noch irgendein ein brandneues Start-up die Revolution aus, ständig will irgendein Start-up irgendwas revolutionieren. Ein kleiner Streifzug durch mein Postfach (in chronologischer Reihenfolge). Passend zu diesem Hilferuf: “Der Fuchs – deutsche Gründer lieben dieses Tier“.

Yoummday ist “eine Revolution für die weltweite Call Center-Branche”.

Smallpdf will den “alltäglichen Umgang mit PDFs erleichtern und die Welt der PDF-Software revolutionieren”.

Gewerbeversicherung24 hat es sich “Aufgabe gemacht, den Markt für gewerbliche Versicherungen zu digitalisieren und damit zu revolutionieren”.

Mime et moi “revolutioniert die Art zu Laufen”.

Wydr, das Gemälde via App verkauft, “möchte den Kunstmarkt revolutionieren”.

Sportvideos365 revolutioniert “den gesamten Amateur- und Nachwuchssport”.

Ve Interactive revolutioniert “mit VePanel das Onsite-Engagement von Usern im Onlinehandel”.

Selfnation revolutioniert “die Modebranche”.

tado revolutioniert “die Art, wie Energie zuhause verwendet wird”.

Payleven arbeitet daran, “die Finanzdienstleistungsbranche zu revolutionieren”.

appinio revolutioniert “die gesamte Branche der Marktforschung?”.

Playbrush tritt an, um “das Zahnputzerlebnis für die Kleinsten zu revolutionieren”.

Klickrent hat das Ziel, “die Online-Miete im Bereich Bauwirtschaft zu revolutionieren”.

ParkingList “revolutioniert das Parken”.

Horizn Studios will “den Markt für Reisegepäck und Accessoires revolutionieren”.

Medlanes “revolutioniert das Gesundheitssystem”

SwipeStox hat das Ziel, “die Social Trading Nische zu revolutionieren”.

ByeBuy will den “Konsum von Technikprodukten reformieren und revolutionieren”.

Caterwings “revolutioniert die Bestellung von Catering für Business Meetings”.

Merolt will “die Buchung von Geschäftsreisen revolutionieren”.

Movago “verfolgt das Ziel den Umzugsmarkt zu revolutionieren”.

8select revolutioniert “Curated Shopping-Markt für Mode”.

Wo tobt sonst noch die Revolution im Lande? Anregungen und Meinungen bitte in den Kommentaren unter diesem revolutionären Artikel hinterlassen. Danke.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: Viva La Revolucion Graffiti on Gray Cement Street Wall, Revolution Concept from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.