Start-up Radar Vofy: Mit Katy Perry mal so richtig Vokabeln lernen

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute Vofy, eine E-Learning Plattform, die beim Vokabeln lernen hilft. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de junge Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen. Das Start-up-Radar ist somit ein kleiner Blick in die Zukunft.
Vofy: Mit Katy Perry mal so richtig Vokabeln lernen

So einfach und naheliegend wie auch genial: Eine E-Learning Plattform für Schüler, die mithilfe von Songs, dass lernen von Vokabeln vereinfacht. So jung wie die Zielgruppe selbst, ist auch Vofy-Macher Marvin Scherschel. Bereits mit 19 Jahren entwickelte er im Jahre 2014 zusammen mit seinem Informatiklehrer die Basis für ein Programm, das zu jeder Vokabel eine passende Liedzeile auswählt und sicherte sich so den Landessieg im Wettbewerb “Jugend forscht“.

Aus dieser Grundidee entstand in Kooperation mit dem Musik-Streaminganbieter Spotify, dem Kapitalgeber ISB und der Unterstützung eines Privatinvestors dann tatsächlich ein Geschäftsmodell. Vofy arbeitet mit Bildungsträgern und Lehrbuchverlagen zusammen, um eine möglichst zielgerichtete Ausgestaltung des Vokabelangebots zu gewährleisten. Scherschel selbst verbindet in erster Linie Musikspaß mit Lernerfolg. “Wir steigern die Motivation der Schüler, ermöglichen den direkten Austausch über gemeinsame Vokabelkästen in der Community und bieten zeitlich flexible, hochattraktive Vertragskonditionen.” Zu Beginn des neuen Schuljahres können Nutzer die ersten Songs einstudieren.

Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle