The Social Network WunderNova – ein VIP-Netzwerk für Gründer

"WunderNova Ask wird in der nächsten Zeit Schritt für Schritt zu einem internationalen Social Network für Start-ups und Gründer ausgebaut. Gründer können so Ihr Netzwerk international vergrößern, neue Kontakte knüpfen und andere Unternehmer kennen lernen", sagt WunderNova-Macher Moritz Warntjen.
WunderNova – ein VIP-Netzwerk für Gründer

Das Frankfurter Start-up WunderNova, wurde von Angela De Giacomo, Moritz Warntjen, Jan-Paul Buchwald und Paula Santandreu im vergangenem Jahr gegründet. Ihr Ziel ist es, eine Plattform zu schaffen auf der Gründer sich mit anderen Gründern, Experten und Investoren austauschen können. “Außerdem planen wir in Form von Veranstaltungen und Reisedelegationen einen Austausch zunächst mit indischen Start-ups, Investoren und Gründern anzubieten. So wird der Austausch innerhalb des Social Networks durch einen Austausch in der echten Welt komplettiert”, so Gründer Moritz Warntjen.

“Wir bieten eine geschlossene Community”

Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de spricht WunderNova-Macher Moritz Warntjen über Visionen, Start-ups und die Konkurrenz.

Welches Problem wollen Sie mit WunderNova lösen?
Erfolg hängt zu einem Großteil vom eigenen Netzwerk und den Ressourcen ab, auf die man hierbei zurückgreifen kann (Erfahrungen, wichtige Leute, finanzielle Mittel usw). Nicht jedes Gründerteam ist stark vernetzt. Aber fast alle Gründer sind hilfsbereite Menschen. Wir wollen es Gründern leichter machen, sich zu vernetzen, wichtige  Erfahrungsberichte zu erhalten und auszutauschen und die richtigen Leute müheloser zu treffen, auch überregional. Denn viele Gründer wollen expandieren und brauchen  grenzüberschreitende Expertise..

Wer sind Ihre Konkurrenten?
Unser erstes Produkt WunderNova Ask ermöglicht es Gründern, Investoren, Experten und Dienstleistern sich auszutauschen. Dieser Austausch wird in Fragen und Antworten strukturiert. Hier ist unser größter Konkurrent Quora. Allerdings unterscheiden wir uns von Quora in einigen wichtigen Punkten. Wir bieten eine geschlossene Community, die von außen nicht einsehbar ist und durch komplett regulierbare Anonymität auch die Möglichkeit bietet, sensible Fragen zu stellen. Besonders unterscheiden wir uns aber dadurch, dass wir bewusst Diskussionen unterdrücken. Das sieht so aus, dass eine Person eine Frage stellt und diese Frage für eine gewisse Zeit beantwortet werden kann. In dieser Zeit sind die Antworten nur für den Fragesteller sichtbar. Nachdem die Frage geschlossen wurde, werden alle Antworten für die Community aufgedeckt. Dadurch verhindern wir, dass sich die Mitglieder in Diskussionen verstricken. So erhalten wir authentische Erfahrungsberichte, die nicht durch andere Antworten beeinflusst werden.

wundernovascreen

Wie wollen Sie Geld verdienen?
Mit der Plattform planen wir, in Zukunft für bestimmte Features Premium-Pakete anzubieten. Das wird aber erst zu einem späteren Zeitpunkt relevant. Im Augenblick liegt unsere höchste Priorität darauf, unserer Community den größtmöglichen Nutzen zu bieten. Bis dahin und in Zukunft wollen wir vor allem dadurch Geld verdienen, dass wir Delegationen von Unternehmern oder Startups nach Indien begleiten und diese mit Startups, anderen Unternehmern und Investoren vernetzen. Wir stehen hierbei in Kontakt mit der „National Association of Software and Services Companies“ (NASSCOM), die ein sehr ambitioniertes Projekt 10.000 Start-Ups ins Leben gerufen hat. Diese Initiative will bis zum Jahr 2023 10.000 Start-ups durch den Zugang zu Incubators und Accelelarators, VCs und Angel Investors gefördert wissen.

Wo steht WunderNova in einem Jahr?
In einem Jahr wollen wir unserem Produkt WunderNova Ask weitere Produkte hinzugefügt haben. Wir sind im Moment in der Entwicklung zu WunderNova Meet und WunderNova Connect. Zusätzlich wollen wir uns einen gewissen Bekanntheitsgrad für unsere kleinen, aber feinen Events, unser Netzwerk, für uns als Partner für Startup Events und für unseren indisch-deutschen Unternehmeraustausch erarbeitet haben. So kommt beispielsweise im Mai unsere Plattform in einer speziellen Event Edition als Kommunikations-Tool beim Start-up Weekend Mittelhessen zum Einsatz. Unsere Mitglieder werden quasi von überall auf der Welt die Geschäftsmodelle der Eventteilnehmer kommentieren und Feedback in Echtzeit geben.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle