1 +1 = ? payleven und SumUp – es bahnt sich eine Fusion an

In payleven und SumUp flossen bisher rund 100 Millionen Euro. Ein Überflieger sind beide Unternehmen bisher aber nicht. Mit einer Fusion könnten die beiden Firmen, die von mehreren Top-Investoren unterstützt werden, nun zu einem deutlich schlagkräftigeren Payment-Dienst aufsteigen.
payleven und SumUp – es bahnt sich eine Fusion an

EXKLUSIV In Berlin bahnt sich eine große Mobile Payment-Allianz an. Mehrere unabhängige Quellen berichten deutsche-startups.de von einem Zusammenschluss der beiden Payment-Anbieter payleven und SumUp. Seit dem Start vor rund vier Jahren liefern sich die beiden Unternehmen einen mehr oder weniger wilden Wettstreit um Kunden, die sich für mobile Kartenzahlungen interessieren. SumUp bezeichnet sich als “der führende Mobile Point of Sale (mPOS) Anbieter in Europa”. payleven wiederum nennt sich “der führende Anbieter für mobile Kartenzahlung”. Beide Unternehmen kümmern sich darum, kleinen und mittelständischen Unternehmen, einen Möglichkeit zu bieten, EC- und Kreditkartenzahlungen anzubieten.

Ein Überflieger sind beide Unternehmen bisher nicht, harte Zahlen gibt es aber leider kaum über die Firmen. Eine niedrige bis mittlere fünfstellige Anzahl an Kunden dürften beide Jungfirmen aber haben. Das Geschäft mit mobilen Kartenzahlungen ist halt ein kleinteiliges Business, dessen Aufbau länger dauert, als gedacht. In SumUp flossen bisher 50 Millionen Euro – unter anderem von Venture Incubator, BBVA Ventures, Groupon, American Express und Co. payleven, das aus dem Hause Rocket Internet stammt, sammelte bisher 51 Millionen Dollar (umgerechnet rund 46 Millionen Euro) ein. Zu den Investoren von payleven gehören zudem Seventure Partners, Holtzbrinck Ventures, ru-Net, B Cinque, New Enterprise Associates (NEA) und MePay. Insgesamt flossen somit in beide Unternehmen, die zusammen rund 340 Mitarbeitern beschäftigen, rund 100 Millionen Euro.

payleven ist in Europa und Lateinamerika in folgenden Ländern aktiv: Belgien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Spanien, Polen und Österreich. Insgesamt ist payleven somit in 11 Ländern unterwegs. SumUp wiederum ist in 15 Ländern aktiv – darunter Deutschland, Großbritannien und Brasilien. In einigen Ländern sind somit beide Unternehmen aktiv. Bei einem Zusammenschluss wird es somit einige Verschiebungen geben – was sich sicherlich auch auf die Mitarbeiterzahl auswirken wird. Gemeinsam haben payleven und SumUp aber die Chance, zu einen großen Player aufzusteigen.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: Payment from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle