Pakx = Paket zum Wunschtermin Anstatt zu klingeln, ruft der Paketfahrer sogar an

Die Vision von Pakx ist es, in den fünf größten deutschen Städten verfügbar sein und täglich Pakete im hohen vierstelligen Bereich zum Wunschtermin zuzustellen. Eine weiteres Ziel: "Sendungen und Retouren direkt vom Fahrer an der Wohnungstür abholen zu lassen".
Anstatt zu klingeln, ruft der Paketfahrer sogar an

Ende des vergangenen Jahres sammelte Pakx eine sechsstellige Seed-Finanzierung ein. Zu den Investoren zählen unter anderem das Logistikunternehmen Interkep sowie der Seriengründer Daniel Thung, der auch in brillen.de investiert hat. “Aktuell sprechen wir wieder mit Investoren über dem Umfang der im Frühling anstehenden, nächsten Finanzierungsrunde. Angestrebt wird eine Bewertung im mittleren siebenstelligen Bereich”, so das Gründerteam des Unternehmens.

“Pakx löst das Problem der letzten Meile”

Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de sprechen die Gründer Patrick Rexroth und Elias Kuby über Visionen, Fahrer, die Kunden anrufen, und wie sie der Konkurrenz helfen.

Welches Problem wollen Sie mit Pakx lösen?
Pakx löst das Problem der letzten Meile im Online Shopping. Jeder, der online bestellt, aber tagsüber nicht zu Hause ist, kennt das Problem verpasster Pakete. Die allseits bekannte Zustellbenachrichtigung kündigt an, dass man nun entweder zur Postfiliale laufen muss (innerhalb kundenunfreundlicher Öffnungszeiten), ewig in der Schlange stehen und anschließend seine Pakete durch die Stadt schleppen muss. Oder man muss sich auf die Suche nach dem Nachbarn machen, der ein Paket angenommen hat und hoffen, dass dieser auch zu Hause ist. Paketshops sind häufig weit entfernt und abends schon oft geschlossen. Eine Packstation haben auch nur wenige in unmittelbarer Nähe, außerdem ist sie oft überfüllt und funktioniert zudem nur mit Paketen von DHL.

Wie funktioniert Pakx?
Wer sich bei Pakx registriert, erhält eine individuelle Adresse, die für zukünftige Bestellungen im Online Shop einfach als Lieferadresse angegeben wird. Pakete an diese Adresse gehen direkt zu Pakx, wo sie anhand einer ID dem richtigen Empfänger zugeordnet werden. Sobald ein Paket bei Uns eintrifft, erhält der Empfänger umgehend eine Benachrichtigung und kann mit wenigen Klicks online seinen Wunschtermin wählen. Wir liefern auf Wunsch noch am gleichen Abend in zwei Zeitfenstern (19-21 Uhr und 21-23 Uhr), optional ruft der Fahrer sogar an, anstatt zu klingeln. Pakx funktioniert übrigens mit allen Zustellern und Online Shops, außerdem kann der Service kostenlos getestet werden.

Delivery Driver Sitting In Van Using Digital Tablet

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet Pakx ein Erfolg?
In erster Linie, weil es einen unübersehbaren Bedarf gibt und es bisher keinem der großen Logistiker gelungen ist, das Problem im Sinne des Kunden zu lösen. Online Shopping boomt und der Markt für B2C Pakete wächst mit über 5% pro Jahr, Tendenz steigend. Zahlreiche Studien belegen, wie wichtig eine termingenaue Zustellung für Endkunden ist, trotzdem landen noch immer bis zu 40% aller Pakete nicht auf Anhieb beim Empfänger. Unsere Plattform hat ein Backend mit hohem Automationsgrad, außerdem ist sie äußerst intuitiv und ermöglicht Kunden, ihre Pakete jederzeit und überall mit wenigen Klicks zu managen. Darüberhinaus ermöglicht die Bündelung von Paketen aller Logistiker bei Pakx die Planung effizientester Touren und reduziert CO2 Emissionen. Ein Liefergebiet, das von DHL, Hermes & Co. jeweils einzeln angefahren werden muss, kann mit einem einzigen Fahrzeug bedient werden. Die Ausweitung des Services auf weitere deutsche Städte ist daher noch für diesen Frühling geplant.

Wer sind Ihre Konkurrenten?
Das Konzept ist in Deutschland bisher einzigartig. Zunächst könnte man denken, dass es ein Konkurrenzverhältnis zu den großen Logistikern wie z.B. DHL, Hermes oder DPD gibt. Tatsächlich aber profitieren diese massiv von Pakx, da die Erstzustellquote für an Uns geschickte Pakete bei 100% liegt. Wo ein Paketzusteller bisher 150 Pakete über den ganzen Tag verteilt zugestellt hat, kann die gleiche Menge bei Pakx innerhalb weniger Minuten entladen werden.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.