#scb16 5 gute Gründe, am Startup Camp Berlin teilzunehmen

Nächsten Freitag ist es wieder soweit und die Tore auf dem Startup Camp Berlin öffnen sich. Auch in diesem Jahr gibt es wieder viele gute Gründe, daran teilzunehmen. Das Startup Camp hat sich als größte Early Stage Konferenz längst einen Namen gemacht.
5 gute Gründe, am Startup Camp Berlin teilzunehmen

Das Startup Camp Berlin hat sich als größte Early Stage Konferenz längst einen Namen gemacht. Nächsten Freitag ist es wieder soweit und die Tore öffnen sich. Auch in diesem Jahr gibt es wieder viele gute Gründe, daran teilzunehmen. Wir haben fünf für euch zusammengestellt.

1. Das Startup Camp richtet sich an junge Gründer, erfahrende Unternehmer und Investoren. Eine Reihe von Deutschlands bekanntesten Kapitalgebern werden auf der zwei-tägigen Konferenz rund um das Thema Gründungen zu Gast sein. Sie alle haben eines gemein: Investoren halten stets die Augen und Ohren nach neuen und spannenden Businessmodellen offen. Wer Geld sucht, hat gute Chancen, den ein oder anderen Investor zu treffen und über benötigstes Kapital zu sprechen. Das Camp lädt zum Austausch und zur Vernetzung ein

2. Frank Thelen und Carsten Maschmeyer auf einer Bühne: gleich zwei Löwen brüllen auf dem Camp. Beide sind aus der hiesigen Startup Landschaft nicht mehr wegzudenken. Mit seiner Risiko-Kapitalfirma e42 beteiligt sich Frank Thelen vor allem an technologiegetriebenen Startups, darunter als einer der ersten in Wunderlist. Über seine Investmentgesellschaft Alstin (Alternative Strategic Investments) investierte Carsten Maschmeyer bereits in Jungunternehmen wie Blacklane oder das FinTech Unternehmen Barzahlen.

3. Insgesamt 25 nationale und internationale Startups, allesamt nicht älter als 18 Monate, präsentieren sich auf der so genannten Startup Expo. Dort zeigen die jungen Gründerteams einem interessierten Publikum ihre Dienstleistungen und Apps – von FinTech über Food bis hin zu reinen Tech-Startups ist die Bandbreite der Branche vertreten.

4. Die Keynotes halten unter anderem Claude Ritter (Ex-Delivery Hero),Patrick Stähler (Fluidminds, Zürich) und Mark Miller (Volaris Group, Kanada). Politisch wird es bei der Rede des Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), Matthias Machnig. Er spricht unter anderem über die bewilligten Fördergelder im Rahmen der Agenda „Digitale Strategie 2025“ der Bundesregierung.

5. Spannend wird es auch wieder auf dem Pitch Marathon. Einen ganzen Nachmittag lang haben insgesamt 26 ausgewählte junge Startups fünf Minuten Zeit, ihr Unternehmen oder ihre Businessidee vorzustellen. Ziel ist es dabei, notwendiges Kapital von den anwesenden Investoren einzusammeln. Sie geben Feedback und geben wichtige und hilfreiche Tipps für den weiteren Unternehmensaufbau.

Newsletter-Banner

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.