3 spannende Schweizer Start-ups Alles, nur kein Käse: Siroop, tresorit und littlehipstar

Wir blicken einmal mehr in die Schweiz und stellen mit Siroop, tresorit und littlehipstar 3 spannende Schweizer Start-ups vor. Siroop bringt den lokalen Einzelhandel ins Netz, tresorit verschlüsselt Daten in der Cloud und mit littlehipstar macht Babyshopping richtig Spaß.
Alles, nur kein Käse: Siroop, tresorit und littlehipstar

Auch in unserem Nachbarland Schweiz boomt die Start-up-Szene. In unserem Themenschwerpunkt Schweiz blicken wir deswegen regelmäßig auf die junge Gründerszene in der altehrwürdigen Alpenrepublik – siehe auch “15 Schweizer Start-ups, die die Alm so richtig rocken“. Heute stellen wir einfach mal 3 spannende Schweizer Start-ups, die uns zuletzt begegnet sind und, die wir erwähnenswert finden.

Siroop bringt den lokalen Einzelhandel ins Netz

Online-Offline: Hinter dem schönen und leicht klebrigen Namen Siroop, einem Projekt von Coop und Swisscom, verbirgt sich ein Marktplatz für lokale, regionale, nationale Händler und reine E-Commerce-Anbieter. Das Motto des jungen Unternehmens lautet dabei: Einkaufen “wie du bist. Wo du bist. Wann du willst. Wie du willst”. In der Pilot-Phase ist Siroop in Bern unterwegs und arbeitet unter anderem mit der Klötzli Messerschmiede und dem Velohändler Thömus zusammen. Aber auch jetzt liefert das junge Unternehmen in der ganzen Schweiz aus. Geführt wird das Start-up von Constantin Hilt.

tresorit verschlüsselt Daten in der Cloud

Sicherheit: tresorit bietet eine Verschlüsselungstechnik an, mit der jeder seine Daten in der Cloud schützen kann. Gründer Istvan Lam bekam der Firmenlegende nach schon mit 12 Jahren sein erstes Buch über Verschlüsselungstechniken geschenkt und kämpfte schon als Jugendlicher für das Thema digitale Privatsphäre. Schließlich gründete er tresorit. Rund 50 Mitarbeiter wirken bereits für das junge Unternehmen, das seinen Service neuerdings auch in Deutschland anbietet. Und so sorgt tresorit für Sicherheit: Alle Dateien werden vom Start-up sowohl auf dem Rechner als auch in der Cloud verschlüsselt.

littlehipstar – und Babyshopping macht Spaß

Kleine Leute: Bei littlehipstar finden Eltern hippe Baby- und Kleinkindsachen. Nach der Geburt ihres Sohnes war Gründerin Ceyda Avunduk auf der Suche nach hochwertiger Babykleidung, fand im Netz aber keinen Shop, der alle Marken vereinte, die ihren hohen Qualitätansprüchen genügten. Also gründete sie littlehipstar. “Unsere Mission ist es, das Onlineziel Nummer Eins für Babyshopping zu werden, das sich vom Mainstream abhebt”, teilt sie ihre Mission mit. Der stylische Shop liefert nach Deutschland versandkostenfrei, wenn Waren für 50 Euro im Korb sind.

Passend zum Thema: “Themenschwerpunkt Schweiz

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.