3 Gründerinnen legen los Compliance Channel startet – Cottonbudbaby und Radbonus auch

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Heute stellen wir Compliance Channel, Radbonus und Cottonbudbaby vor. Radbonus zum Beispiel, macht das Radfahren zum Spar-Erlebnis und reizt mit satten Rabatten.
Compliance Channel startet – Cottonbudbaby und Radbonus auch

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es deswegen täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Fach-Clips von Compliance Channel

Regeltreue: Der Compliance Channel ist ein Web-TV-Kanal, der auf die Kombination von fachlich Inhalten und multimedialen Formaten im Themenspektrum Ethik und Compliance setzt. Das Berliner Start-up bietet Experten und Nutzern unterschiedlichster Branchen einen “interdisziplinären Best Practice Showroom”. Dieser richtet sich insbesondere an Vertreter aus Unternehmen, Beratungshäusern, Kanzleien, Wissenschaftseinrichtungen und die interessierte Öffentlichkeit. Abrufbar ist das neuartige Angebot jederzeit 24/7 auf allen internetfähigen Endgeräten. “Wir sind der Überzeugung, die Außendarstellung und Kommunikation von Compliance muss mit der Zeit gehen und sich an den aktuellsten technischen und gesellschaftlichen Trends der Mediennutzung im Web 2.0 orientieren”, erklärt die Gründerin Kathrin J. Niewiarra die auch gerne mal ihren Rauhaardackel in den Videos einsetzt.

Radbonus heizt mit Boni an

Sportlich: Für den Weg zur Arbeit einen Bonus bekommen? Einen guten Grund um auf das Auto zu verzichten bietet Radbonus. Mit der App ist jeder gestrampelter Kilometer wertvoll, nicht nur für die Umwelt, sondern man selbst kann davon profitieren. Bereits ab 50 Kilometern winken die ersten Prämien von Fahrradhändlern, Krankenkassen oder sogar Arbeitgebern. Kostenfrei und ohne Datenklau! “Wir sammeln und speichern nur gefahrene Kilometer, keine GEO-Daten. Alle Daten werden außerdem anonymisiert. Das ist auch für die zukünftige Zusammenarbeit mit den Krankenkassen wichtig”, verspricht Gründerin Nora Grazzini. Daher verzichte Radbonus auch konsequent darauf, E-Mail-Adressen abzufragen. Interessenten können sich über Facebook und Twitter auf dem Laufenden halten.

Nachhaltig gekleidetes Baby mit Cottonbudbaby

Second Hand: Der erste Babykleidungs-Verleih aus Berlin feiert in den nächsten Tagen das 100. Baby in entzückender, bio-zertifizierter und geliehener Erstausstattung. Das junge Start-up wurde von Severine Naeve gegründet, sie ist selbst Mutter. Cottonbudbaby schickt seinen Kunden alle Kleidungsstücke, die das Baby am Anfang braucht, in einer Box nach Hause. Wächst das Baby aus der ersten Größe heraus, wird die Box mit der nächsten Größe zugeschickt. Und das bis zu sechs Monate lang. Das Baby ist also immer perfekt angezogen – ohne Einkaufs- und Organisationsstress für die Eltern. Sogar für “Gebrauchsspuren” muss der Kunde nicht aufkommen. “Kleine Risse in der Naht, ein verlorenes Knöpfchen und natürlich auch kleine Flecken. Denn natürlich passiert mit einem Baby mal ein kleines ‘Unglück': Manche Kinder spucken viel oder auch die Windel quillt mal über. Das ist alles kein Problem”, so wird auf der Homepage beschrieben.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle