Tipps für Gründer - von den simyo-Gründern

“Absoluter Kundenfokus ist der beste Start-up-Begleiter”

"Dass wir einmal um einen Gastbeitrag mit Ratschlägen für Gründer gebeten würden, hätten wir uns 2001/2002 nicht vorstellen können. Schließlich platze gerade die Blase der New Economy - und wir waren mittendrin", schreiben Rolf Hansen und Christian Magel, die Gründer von simyo.
“Absoluter Kundenfokus ist der beste Start-up-Begleiter”
Mittwoch, 21. Oktober 2015Vonds-Team

Schon 10 Jahre ist es her, da gingen Rolf Hansen, Christian Magel, Thomas Enge und Andreas Perreiter mit simyo an den Start. Nach dem Exit exportierten die simyo-Macher ihr Konzept nach Australien und starteten dort mit amaysim durch. Im Sommer dieses Jahres ging amaysim an die Börse. In diesem Gastbeitrag schreiben die erfolgreichen Unternehmer Rolf Hansen und Christian Magel nun ihre Tipps und Tricks für Gründer nieder.

Dass wir einmal um einen Gastbeitrag mit Ratschlägen für Gründer gebeten würden, hätten wir uns 2001/2002 nicht vorstellen können. Schließlich platze gerade die Blase der New Economy – und wir waren mittendrin. Andreas Perreiter und wir beide lernten uns 1999 zu besten New Economy Zeiten als Mitarbeiter und Anteilseigner des schwedischen Internet Start-ups Letsbuyit.com kennen. Wir waren dort Managing Director (Rolf) für Deutschland, Österreich und Schweiz, Marketing Director (Christian) sowie IT Director (Andreas) und sammelten unsere ersten ernsthaften IPO- und E-Eommerce-Erfahrungen. Auch unseren Studienfreund Thomas Enge trafen wir bei Letzsbuyit.com wieder, wo er uns beratend unterstützte. Als 2001/2002 der große Internet Start-up Boom endete und der Neue Markt einbrach, gingen Andreas und wir mit finanziellen Verlusten, aber um wichtige Erfahrungen reicher, jeweils in die Selbständigkeit, die Thomas bereits zuvor gewählt hatte. Rückblickend eine gute Entscheidung: Wir konnten ein vernünftiges Einkommen mit der Freiheit und Flexibilität des Unternehmertums kombinieren.

Unsere Learnings aus dieser Phase:

  • Absoluter Kundenfokus ist der beste Start-up-Begleiter
  • Sei beharrlich: Aus Misserfolgen können später die größten Erfolge entstehen
  • Die Grundmotivation der Gründer und des Managements ist entscheidend für den Durchbruch eines Unternehmens
  • Glaube an Dich und behalte einen wachen Blick für neue Chancen

Schließlich brachte uns das skandinavische Vorbild der MVNOs im Mobilfunkmarkt auf die Idee, das Modell als Start-up auch in Deutschland zu etablieren. Mit E-Plus fanden wir einen Netzbetreiber, der den Mut hierzu hatte und uns unterstützte. 2005 ging unser neues Unternehmen simyo dann als einer der ersten MVNOs in Deutschland an den Start – unter der Leitung unseres Gründerteams Rolf, Christian, Andy und Thomas. Thomas ist unser Mann für die Zahlen, ein Spezialist für Corporate Finance. Andy hatte als Prozess-Experte die IT als COO im Griff und legte den Fokus auf der Kundenzufriedenheit. Christian als CMO ist unser Mann für die Kundenakquise und die Bestandskunden. Und Rolf ist der Generalist, der Team und Investoren verbindet, Business Development, Strategie und Organisation verantwortet. Uns verbinden unsere Wertvorstellungen, die wir vor unserer Gründung diskutierten und als Fundament unserer Gründung festlegten. Einfachheit, Verlässlichkeit, Aufmerksamkeit und Empathie. simyo wurde ein sensationeller Erfolg und der größte online basierte MVNO weltweit. 2010, nach internationaler Expansion, abgeschlossenem Verkauf und Earn out-Phase, konnten wir ein intaktes, hoch profitables und effizientes Unternehmen an E-Plus übergeben. Heute noch sind mehr als 20 Mobilfunk Discounter im Mobilfunkmarkt erfolgreich zu Gange. Wir haben hier tatsächlich etwas ins Rollen gebracht und den Kundenwunsch getroffen.

Tipps:

  • Finde Mitstreiter, deren Werte Du teilst
  • Lebe Einfachheit in allen Unternehmensdimensionen
  • Mache Unternehmenskultur zur Chefsache
  • Mache Deine Kunden glücklich und Du wirst mit Loyalität belohnt
  • Sei fair und ehrlich, Dein Ruf ist Grundlage für die nächste Unternehmensgründung

Bereits während der Exit-Phase lernten wir Peter O’Connell kennen, einen australischen Unternehmer und Juristen mit einem beeindruckenden Netzwerk. Er brachte uns auf die Idee, das Modell simyo auf den australischen Markt zu übertragen. Das Land stand auch wegen seiner geografischen Entfernung zu Deutschland nicht ganz oben auf unserer Liste, doch die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie und der Marktforschungen ließen uns umdenken. Nicht zuletzt verliebten wir uns beim ersten Besuch bereits in Land und Lifestyle. Wir zogen mit unseren vier Familien nach Sydney und starteten zu fünft mit amaysim durch. Diesmal rannten wir bei allen Netzbetreibern offene Türen ein. Dennoch gab es kleinere Startschwierigkeiten. So mussten wir schon im ersten Halbjahr das Produkt anpassen, da die Australier andere Tarifeinheiten gewohnt waren als die Deutschen. Zudem bauten wir ein eigenes Service-Center auf, da wir in Australien keinen Outsourcing Partner fanden, der unseren Ansprüchen genügte. Rückblickend ein großer USP, denn die Kunden wünschten sich eine Kundenbetreuung vor Ort und freuten sich über ein einfaches und günstiges Produkt, bei dem sie von einem Landsmann beraten wurden.

Nach fünf Jahren war es dann im Juli 2015 soweit: Nachdem wir viele Auszeichnungen für unsere Produkte und Services gewonnen hatten, die mit Abstand höchste Kundenzufriedenheit unter den Mobilfunkanbietern erreichten und mittlerweile 160 Mitarbeiter zählten, gingen wir mit einer Unternehmensbewertung von AUD 320 Mio. erfolgreich an die australische Börse ASX. Der Börsenwert stieg seitdem, trotz schwankender Märkte, kontinuierlich auf über AUD 400 Mio.

Mit der Übergabe der Verantwortung an unser Team, haben wir seitdem Zeit, unsere gemeinsame Reise über die letzten Jahre zu reflektieren und unseren Familien ein wenig Ruhe zu gönnen. Die australische Startup-Szene boomt und die asiatischen Märkte liegen praktisch vor der Tür, so dass wir fruchtbare Erde haben für das nächste Unternehmerabenteuer.

Tipps:

  • Das Produkt muss zuerst dem Kunden schmecken, nicht dem Business Plan
  • Individueller Service gepaart mit der richtigen Technik ist eine Erfolgsformel
  • Unternehmerische Selbstbestimmung ermöglicht agiles Handeln
  • Gestalte einfache, für den Kunden transparente Produkte und Services
  • Unkonventionell, unangepasst und mutig sein

Passend zum Thema: “6 Tipps für junge Gründer – von Arnold Schwarzenegger