5 neue Start-ups Stuggi, Dearsouvenir, Absolvio, Hi Messenger, Netzshopping

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir Stuggi, Dearsouvenir, Absolvio, Hi Messenger und Netzshopping vor. Absolvio beispielsweie hilft Berufsschülern, sich auf die Prüfungen in der Berufsschule vorbereiten zu können.
Stuggi, Dearsouvenir, Absolvio, Hi Messenger, Netzshopping

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Maultaschen selber füllen auf Stuggi

Nationalgericht: Maultaschen aus dem Kühlregal, da sind sich alle Schwaben einig, schmecken einfach nicht so gut wie bei Mutti. Mit Fleisch oder auch vegetarisch gefüllt lassen die Teigtaschen die Herzen der Süddeutschen höher schlagen. Doch wer sagt, dass Maultaschen immer herzhaft sein müssen? Warum nicht auch süße Varianten wie beispielsweise Maultaschen mit Erdbeere und Schokolade? Diese und weitere, eigenen Angaben nach weiteren eine Million Füllmöglichkeiten, sind ab sofort mit dem so genannten Maultaschen-Konfigurator des Stuttgarter (natürlich!) Start-ups Stuggi möglich. Geliefert wird die Bestellung über DHL. Hinter dem Unternehmen steht Gründer Stefan Bless. Preislich sind die Maultaschen nicht ganz günstig. Eine 4er-Packung beginnt bei rund 4,50 Euro.

Dearsouvenir erzählt Geschichten anhand von Mitbringseln

Erinnerung: Wer eine Reise tut, bringt meist etwas mit, eine kleine Erinnerung oder ein Souvenir an einen besonderen Aufenthalt. Mit dem Start-up Dearsouvenir ist nun ein Magazin gestartet, dass Andenken aus besonderen Städten anbietet. Darüber hinaus will sich das Unternehmen hin zu einem Magazin rund um Reiseandenken entwickeln. Über ein breites Netzwerk aus Reiseprofis will das Magazin seinen Lesern ausgesuchte, originelle Produkt-Highlights sowie ausgewählte Reiseziele vorstellen und über die dazugehörigen Geschichten fremde Städte, Regionen und Länder erschließen. Gegründet hat das Berliner Unternehmen Wolfgang Macht (Netzpiloten AG) und Peter Bihr.

Absolvio unterstützt Lehrlinge beim Pauken für die Schule

Prüfungen: Wer sich mitten in einer Berufsausbildung befindet, kennt den Spagat zwischen Berufsschule und Ausbildungsbetrieb. Beide erwarten hohe Leistungen. Aber Zeit fürs Lernen fehlt durch die Präsent im Betrieb vielfach. Absolvio stellt eine Online-Trainingsplattform für staatlich anerkannte Ausbildungsberufe zur Verfügung, welche die Auszubildenden gezielt auf die Zwischen-und Abschlussprüfungen der IHK vorbereitet, indem Zugang auf die Lerninhalte erlaubt, diese abfragt und auswertet. Hierbei werde man unterstützt durch Lernstandsanalysen und ein ausgeklügeltes Punkte- und Ranglistensystem, beschreiben die Gründer Patrick Gräfe und Frederic Hermann ihr Unternehmensmodell. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Berlin.

Hi Messenger soll bei b2c-Kommunikation helfen

Einkauf: Millionen von Menschen nutzten täglich Messenger um mit Freunden, Bekannten oder der Familie schnell und einfach über das Smartphone zu kommunizieren. Als Kunde im Einzelhandel ist man jedoch bei Fragen immer noch auf einen vor Ort anwesenden Verkäufer angewiesen. Mit dem Hi Messenger soll das nun anders werden. Nutzer können Servicepunkte und auch Produkte direkt im Geschäft als Chatpartner aktiviert werden. Der Kunde soll sich auf diesem Weg erklären lassen können, wo Artikel im Regal stehen oder kann Informationen zu einem Produkt einholen. Firmen und Organisationen sollen zusätzlich die Möglichkeit haben, potentielle Kunden in der Nähe oder direkt im Geschäft auf spezielle Angebote aufmerksam zu machen. Die Administration dieser Kampagnen soll zentral über eine Webseite erfolgen, auf der alle relevanten Einstellungen vorgenommen werden können. Hinter dem Hi Messenger steht der IT-Dienstleister ASZ GmbH & Co um Gründer Michael Steiger.

Das richtige Dank Netzshopping auswählen

Was das Herz begehrt: Netzshopping ist ein Online-Portal aus Berlin für Produkte aus den Bereichen Mode, Möbel und Lifestyle. Es versammelt viele unterschiedliche Anbieter an einem Ort, mit dem Ziel, Kunden die Suche nach den gewünschten Artikeln zu erleichtern. Auf dem virtuellen Marktplatz von Netzshopping können sich die Besucher zunächst einmal umschauen und inspirieren lassen oder per Such- bzw. Filterfunktion direkt zu dem anvisierten Produkt gelangen. Die Angebote aus den Produktkategorien können die Nutzer miteinander vergleichen und so die richtige Wahl treffen können. Bei Kaufinteresse leitet das Portal um Gründer Raik Rene Boettcher den Kunden zum jeweiligen Shop weiter.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.