Verhandlungen nach der Show #dhdl littlelunch ringt den Löwen noch mehr Geld ab

Auch Löwen stehen auf Bio-Suppen! Judith Williams, Vural Öger und Frank Thelen sagten in der letzten Show zu, 100.000 Euro in littlelunch zu investieren. Nach der Show stockten die Löwen sogar noch auf. Das littlelunch-Team erhielt weitere 50.000 Euro plus Medialeistungen im Wert von 30.000 Euro.
littlelunch ringt den Löwen noch mehr Geld ab

Am Dienstag wagten sich die Brüder Daniel und Denis Gibisch, die littelunch erfunden haben, in “Die Höhle der Löwen” und konnten dabei überzeugen. “Gerade bei littlelunch hat mir ungemein gut gefallen, dass den Gründern klar war, was sie können und was nicht. Wenn ich eben ein tolles Produkt entwickelt habe und einen Partner für Marketing und Vertrieb suche, dann sollte ich das direkt ansprechen. Das haben die beiden perfekt kommuniziert”, schreibt Felix Thönnessen, Coach der VOX-Sendung, in seiner Kritik zur vierten Ausgabe der Gründershow – siehe “Have fun – aber ich glaub nicht dran“.

Aber nicht nur der Coach war begeistert von den Bio-Suppen im Glas. Auch den Löwen schmeckte das Konzept. Judith Williams, Vural Öger und Frank Thelen sagten in der Show zu, 100.000 Euro in das Start-up zu investieren (für 30 % der Anteile). Nach der Show stockten die Löwen die Investitionssumme sogar noch auf. Das littlelunch-Team erhielt weitere 50.000 Euro plus Medialeistungen im Wert von 30.000 Euro. Ursprünglich traten die Gibisch-Brüder an, um 60.000 Euro einzusammeln (für 8 % der Firmenanteile). Kleines, großes Manko am Rande: Trotz des Investments von Tech-Jünger Thelen, hielt der littlelunch-Shop dem Ansturm während der Löwen-Show nicht stand – zeitweise war das Start-up offline. Zumindest einige Nutzer dürften so genervt gewesen sein. Vielleicht kommen sie aber noch einmal wieder.

Nun haben die littelunch-Macher ein großes Ziel: Sie wollen ihre Suppenbox “in wenigen Jahren in ganz Deutschland, sogar in ganz Europa verbreiten und Fertigprodukte, die allerlei Chemie beinhalten, ablösen”. Die Gründerbrüder schoben ihr Konzept 2014 in den Markt. “Wir sind eine gesunde Alternative zu Imbissbuden”, sagte Denis Gibisch bereits Ende des vergangenen Jahres gegenüber deutsche-startups.de. Dass sein Suppen-Start-up keine Raketenwisschenschaft ist, war ihm von Anfang an klar: “Es gibt durchaus bereits Suppe auf dem Markt. Allerdings kann keine davon in Preis und Qualität mithalten”.

Jetzt runterladen: “Ich bin raus! – Deal – Micky Maus – Das ultimative ‘Die Höhle der Löwen’-Bullshit-Bingo

Fotogalerie: “Die Höhle der Löwen” (2. Staffel)

ds-loewen-fotoserie

Wir werfen ein Blick hinter die Kulissen von “Die Höhle der Löwen” und stellen die Jury vor. Einige Eindrücke der etwas anderen Gründer-Show gibt es in unserer kleinen, aber feinen Fotogalerie.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.